Scarlett: Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie
Copyright: Chicken House

Ja, ihr befindet euch immer noch auf einem literarischen Blog. Allerdings gibt es auch Bücher, die uns zu gewissen Aktionen inspirieren. Jedoch ist es lange her, dass wir inspiriert wurden. Wir hatten auch viel um die Ohren in letzter Zeit und der Umzug vom Blog hat uns manchmal graue Haare beschert. Wirklich zufrieden sind wir immer noch nicht und vieles ist noch nicht da, wo es hin soll. Dieser manchmal nervenaufreibende Zustand hat uns jedoch nicht davon abgehalten, uns einer neuen Aktion zu widmen. Lex und ich haben vor kurzem zufällig dasselbe Buch gelesen und waren beide sehr begeistert davon. „Scarlett: Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie“ von Laurel Remington hat uns dazu bewegt, eine etwas andere buchige Aktion „Geheimes und magisches Backen mit Scarlett“ für euch zu starten. Ihr kennt Scarletts Geschichte noch nicht? Dann solltet ihr schnell mal in meiner Rezension nachlesen, worum es geht.

Nur so viel vorab: Scarlett findet in der Geschichte ein besonderes Kochbuch. Es ist handgeschrieben und mit viel Liebe gestaltet worden. Kaum hat sie dieses Buch zur Hand genommen, verspürt sie auch schon den Drang etwas daraus zu backen. Und das mache ich heute mit euch! Ich verrate euch ein super einfaches Rezept, das wirklich jeder nachbacken kann – ich habe es ja auch hinbekommen.

Und zwar backe ich mit euch einen furchtbar leckeren Käsekuchen, den ich schon in meiner Kindheit sehr gerne gegessen habe. Dafür braucht ihr nicht viele Zutaten, einen Backofen und eine Springform (Durchmesser 26 cm). Los geht`s!

Zutaten

  • 250g Butter (weich)
  • 2 EL Weichweizen-Grieß
  • 280 g Zucker
  • 2 Packungen Vanillepuddingpulver
  • 4 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1000 g Magerquark
  • gehobelte Mandeln (nach belieben)

Nachdem ihr alle Zutaten zusammengesucht habt, solltet ihr schon mal den Backofen auf 160 Grad vorheizen und die Springform einfetten und mit Weizengrieß ausstreuen. 

Als nächstes geht es an die Zutaten. Ihr gebt die weiche Butter, den Zucker und die 4 Eier in ein Gefäß (oder in eine Küchenmaschine) und verrührt sie, bis sie schaumig werden.

Danach mischt ihr die restlichen Zutaten – bis auf die Mandelblätter – unter und gebt das Ganze dann in die vorbereitete Springform. Die gehobelten Mandeln dürft ihr jetzt nach Belieben auf dem Teig verteilen.

Jetzt kann der Teig für ca 80 – 90 min bei 160 Grad backen. Damit der Kuchen nur goldbraun wird, empfiehlt es sich ihn nach ungefähr 40 min mit Alufolie zu bedecken. Lasst den Käsekuchen anschließend gut auskühlen. Lasst es euch schmecken!

Wer darf zum Kaffeekränzchen kommen? Zu meinem habe ich meine neuen Kollegen eingeladen. Besser gesagt mein Kuchen nehme ich mit zu meinem ersten Arbeitstag in der neuen Abteilung. Ich hoffe, er schmeckt meinen neuen Kollegen!

Scarlett: Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie
Copyright: Chicken House

Ihr habt noch nicht genug von Scarlett und unserer geheimen Backaktion? Dann schaut unbedingt in den nächsten Tagen noch einmal vorbei! Wir freuen uns auf euch!

3 Replies to “[Aktion] „Geheimes und magisches Backen mit Scarlett“

  1. Hi Katrin,

    das Rezept muss ich so bald wie möglich ausprobieren, danke dafür! Meine Familie ist Käsekuchenabhängig. Vor allem mein Sohn. Und dein Rezept klingt schön einfach. Ich backe meistens nach einer Käsekuchen-Vorlage, bei der die Eier zuerst getrennt werden und der Eischnee später unter die Füllung gehoben wird. Außerdem gibt’s noch einen Mürbeteigboden… das braucht natürlich alles seine Zeit. Aber ich liebe schnelle, unkomplizierte Gerichte und werde dein Rezept deshalb bald testen.

    Merci 😀
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere