Scarlett: Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie von Laurel Remington, Jugendbuch
Copyright: Chicken House

Obgleich das Jahr schon über acht Monate alt ist, gab es im Buchbereich – trotz aller Erwartungen – nur wenige Überraschungen. Manchmal beschlich mich ein Gefühl, dass ich gerade um die groß angekündigten Highlights der Bücherwelt einen großen Bogen machen sollte. Denn fast jedes war eine herbe Enttäuschung und ich habe sie nach wenigen gelesenen Seiten abgebrochen. Und dann kam Scarlett und rettete meinen unbefriedigten Lesehunger. Scarlett ist die literarische Hauptfigur aus „Scarlett: Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie“ von Laura Remington. Gerettet hat sie mich mit ihrer Geschichte und ihrer Art zu erzählen. Denn was sie zu erzählen hat, ist mir sehr zu Herzen gegangen und hat mich tief berührt. Nicht nur, weil mein Hobby – das Bloggen – auch ein Bestandteil von ihrer Geschichte ist. 

Scarlett, die unfreiwillige Bloggerqueen

Scarlett ist die Tochter einer bekannten und erfolgreichen Bloggerin und sie hasst es. Denn die Themen, die ihre Mutter in ihren Posts anspricht, sind alles andere als angenehm für Scarlett. Mit den peinlichsten Erlebnissen aus ihrem Alltag wurde sie zum unfreiwilligen Star des Blogs und die Tatsache, dass eigentlich jeder aus ihrer Schule darüber Bescheid weiß, ist nur sehr schwer zu ertragen. Doch Scarlett hat sich im Laufe der Zeit angepasst und gibt kaum noch etwas von ihrer Welt und ihren Emotionen preis.

Von Geheimnissen und dem Duft von Magie

Peinliche Erlebnisse sind jedoch nicht das Einzige, was Scarlett lieber geheim halten möchte. Nach einer schicksalshaften Begegnung mit ihrer Nachbarin Rosemary, entdeckt sie ein handgeschriebenes Kochbuch. Seitdem verspürt sie das besondere Verlangen, die Rezepte aus diesem besonderen Buch auszuprobieren. Aus Scarletts neu entdeckter Leidenschaft entwickeln sich einige Möglichkeiten und sogar Freundschaften, weil kochen und essen Menschen zusammenbringt. Und weil es sich zusammen mit Freunden noch besser kocht, gründet Scarlett einen geheimen Kochklub.

Als ich das Cover und den Klappentext von dieser Geschichte das erste Mal sah, war ich neugierig. Es klang nach einer locker leichten Geschichte für zwischendurch. Doch nachdem ich ein paar Seiten gelesen hatte, bemerkte ich, was für einen Schatz ich in diesem Buch gefunden hatte. Nie hätte ich so eine tiefgründige und liebenswerte Handlung erwartet. Umso schöner war es für mich, dieses Buch in vollen Zügen zu genießen.

Scarletts anfängliche Schilderungen über ihren Alltag haben mich sehr beeindruckt und manchmal auch entsetzt. Ich war schockiert, was ihre Mum so alles von ihrer Tochter preisgibt und was sie ihr eigentlich damit antut. Scarletts Art zu erzählen war so mitreißend und bewegend, dass ich mich ihr nicht entziehen konnte. Sie entfachte einen regelrechten Lesehunger – ich wollte nur noch lesen und mitfiebern. Die Schattenseiten des Bloggerdaseins ist aber nicht das einzige Thema, über welches die literarische Hauptfigur berichtet. Ihre Geschichte umfasst so viele wichtige Themen und wertvolle Botschaften, sodass jeder Leser – egal ob jung oder alt – etwas aus diesem Buch mitnehmen kann.

Was einen großen Teil der Handlung ausmacht, sind die Veränderungen, die durch das gemeinsame Kochen in Bewegung gesetzt werden. Es scheint fast so, als würde das selbst gekochte Essen eine magische Zutat enthalten, die nach dem Verzehr der Köstlichkeit die Menschen verändert. Plötzlich entdeckt man wunderbare neue Seiten an ihnen und man kommt nicht umhin, sich ein Stück weit daran zu erfreuen.

Ich konnte vor allem die Kochszenen sehr genießen. Denn es war fast so, als würden alle köstlichen Gerüche aus der Geschichte strömen. Als stünde ich mit vor dem Herd. Irgendwie entfachte dieses Buch bei mir eine große Lust aufs Backen und Kochen. Obgleich ich ein großer Koch- und Backmuffel bin, habe ich mich heute in die Küche gestellt und einen Kuchen gebacken. Und er duftet herrlich …

Eine Geschichte, die glücklich macht

„Scarlett: Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie“ von Laurel Remington ist meiner Meinung nach eine ganz besondere Geschichte, die ich jedem ans Herz legen möchte. Dieses hinreißende Buch bewegt seine Leser und macht sie ein Stückchen glücklicher. Mir ist es sehr schwer gefallen, die liebenswerten Charaktere am Ende zurückzulassen, weil ich gerne meine Lesezeit mit ihnen verbracht habe.

 

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Scarlett: Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie von Laurel Remington

Originaltitel: The Secret Cooking Club

Übersetzung: Britt Somann-Jung

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten

Verlag: Chicken House

Erscheinungstermin: 25. Juli 2018

ISBN-13: 978-3551520968

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 – 14 Jahre

3 Replies to “[Rezension] „Scarlett: Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie“ von Laurel Remington

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere