Offline ist es nass, wenn's regnet, Jugendbuch von Jessi Kirby
Copyright: Loewe

Mari steht kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Da man diesen ja nicht jeden Tag feiert, muss es schon ein etwas dekadenteres Fest sein. Schließlich darf sie ihre Follower im Social Media nicht mit billigen Szenen abspeisen. Kurzerhand entschließt Mari sich, mit ihrem (Fake) Freund schick essen zu gehen. Nachdem die Fotos samt rührenden Szenen aufgenommen sind, begibt Mari sich zurück in ihr echtes Leben. Und für dieses Leben würde wohl niemand einen Like hinterlassen, weil es sehr einsam ist. Man könnte sagen, dass Mari in einer Scheinwelt lebt und alles dafür tut, neue Follower und Kooperationen zu bekommen. Auf ihrem Weg in den Himmel des Social Media hat sie jedoch vieles zurückgelassen. Dies wird Mari an ihrem Geburtstag schmerzlich bewusst und sie sehnt sich nach dem echten Leben.

Von passenden Geschenken und der Sehnsucht nach dem echten Leben

Als Mari ihre Haustür öffnet, findet sie ein riesiges Paket, in dem ein großer Wanderrucksack, ein Paar Wanderschuhe und ein Trailtagebuch für den Yosemite-Nationalpark enthalten sind. Lange überlegen muss Mari nicht. Das ist ihre Chance auf ein echtes Abenteuer ohne Social Media und dem damit verbundenen Druck. Obwohl sie noch nie mehr als zehn Schritte zu Fuß gegangen ist, macht sie sich auf den Weg.

Wir Leser begleiten die gefallene Social Media Queen über schneebedeckte Berge, durch reißende Flüsse und erleben, wie regenerierend so ein Trail durch die wunderschöne und zugleich gefährliche Natur sein kann. Trotz aller Strapazen stellt Mari sich tapfer, neuen Herausforderungen, die sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung wachsen lassen. Obgleich sie schon nach den ersten Kilometern einen großen Drang verspürt hat aufzugeben, wächst ihr Verlangen den gesamten Trail zu gehen. Wir Leser werden von Maris Reiselust angesteckt.

Wenn man mit einem Trail wie diesen beginnt, hat man viel Zeit über sein Leben und seine Taten zu reflektieren. Gerade das fand ich neben der interessanten Reise am besten. Mari hat wichtige Menschen in ihrem Leben durch ihr Hobby verloren und irgendwie auch sich selbst. Diese Reise bringt sie wieder ein Stück näher an den Menschen, der sie eigentlich immer sein wollte. Sie lässt ihre künstlich erschaffene Welt hinter sich und erkämpft sich ihr Leben zurück. Die Natur und die abenteuerliche Wanderung zeigen ihr deutlich, worauf es ankommt.

Jessi Kirby hat für ihr neues Jugendbuch „Offline ist es nass, wenn`s regnet“ ein sehr aktuelles Thema gewählt, das nicht nur Jugendliche betrifft. Social Media ist allgegenwärtig und für viele ist es zur Sucht geworden. Gerade in Bloggerkreisen kommt man nicht mehr ohne eigene Kanäle aus. Oft verbringt man, genau wie die literarische Hauptfigur dieses Buches, viele Stunden damit, neue Fotos für den nächsten Post zu machen. Nur um anschließend zu schauen, ob man ausreichend Follower und Likes damit generieren konnte. Doch das „echte“ Leben da draußen wartet nicht. Und genau das verdeutlicht Jessy Kirby mit ihrer so lebendigen Geschichte.

Offline ist es nass, wenn’s regnet

Ich habe viele schöne und aufregende Lesestunden mit Mari verbracht. Ihre Geschichte hat auch mir verdeutlicht, wie viel Zeit ich eigentlich manchmal verschenke und mich daran erinnert, was wirklich wichtig ist im Leben. Auch wenn das Social Media viele Vorteile in der heutigen Zeit bietet, kann es nicht die echten Freunde und wunderschönen Momente ersetzen, die man nur erlebt, wenn man mal Offline geht…

 

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Offline ist es nass, wenn’s regnet von Jessi Kirby

Übersetzung: Anne Brauner

Taschenbuch: 336 Seiten

Verlag: Loewe

Erscheinungstermin: 14. Januar 2019

ISBN-13: 978-3743203778

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere