Der kleine Geist, der sein Buh verlor - Kinderbuch
Copyright: Knesebeck

Geister erschrecken Leute – das weiß ein jedes Kind. Dies gelingt einem Geist nicht nur mit seiner weißen durchscheinenden Gestalt. Ein kräftiges und schauriges Buh ist dabei noch viel wichtiger. Doch was geschieht, wenn ein Geist sein Buh verliert und nichts als kalte Luft herauskommt? Dies erfahren Leser ab 4 Jahren in dem Bilderbuch „Der kleine Geist, der sein Buh verlor“ von Elaine Bickell und Raymond McGrath.

Der kleine Geist, der sein Buh verlor

Als der kleine Geist eines Nachts durch den Wald flog, um Leute zu erschrecken, wurde er schnell fündig. Ein Menschenkind saß lesend vor einem Zelt, quasi bereit, um von der schaurigen Gestalt erschreckt zu werden. Doch als der kleine Geist mutig seine Arme ausbreitet und sich bereit macht, sein schaurigstes Buh herauszurufen, kommt nur ein Schwall kalter Luft aus seinem Mund. Verzweifelt versucht er es gleich noch einmal. Doch sein Buh ist verschwunden.

Von einem, der auszog, sein Buh zu finden …

Da ein Geist ohne sein Buh ziemlich aufgeschmissen ist und sich unvollständig fühlt, gibt es nur einen Ausweg: Der kleine Geist muss sein Buh suchen, sonst wären die schaurigen Nächte samt Buh Geschrei vorbei. Jedoch gestaltet sich die Suche etwas schwieriger, denn es gibt viele Stimmen, die ganz ähnlich klingen: Muh, Hu oder Ruckedigu. Auch wenn viele Tiere dem kleinen Geist helfen wollen, gelingt es am Ende nur einem das Buh wiederzufinden.

Wir Leser begleiten den kleinen Geist auf seiner verzweifelten Suche nach seinem Buh und unternehmen einen Ausflug durch die Nacht. Beim Lesen lernt man viele seiner tierischen Freunde und ihre Stimmen kennen. Zusätzlich darf man ihr imposantes Äußeres auf den wunderschönen und atmosphärischen Illustrationen bestaunen. Zum Schluss muss der Leser selbst mit helfen, denn nur so kann das Buh wiedergefunden werden.

„Der kleine Geist, der sein Buh verlor“ von Elaine Bickell und Raymond McGrath ist ein liebenswertes Bilderbuch, welches niemandem Angst macht. Die Geschichte mit dem sich reimenden Text wird auf sehr herzerwärmende Weise erzählt, dass man gar nicht anders kann, als mit dem kleinen Geist zu sympathisieren.

 

WERBUNG

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Der kleine Geist, der sein Buh verlor von Elaine Bickell und Raymond McGrath

Originaltitel: The Little Ghost Who Lost Her Boo

Übersetzung: Cornelia Boese

Gebundene Ausgabe: ‎ 32 Seiten

Herausgeber: Knesebeck

Erscheinungstermin: 25. August 2022

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3957286475

Lesealter ‏ : ‎ Ab 4 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.