"Mein großes Buch der Tiergeräusche", Kinderbuch
Copyright: arsEdition

„Mama, wie macht ein Hase?“ Fragen wie diese stellt mein
Sohn mir täglich und ich antworte meist instinktiv. Als ich vor Kurzem mit
einer Arbeitskollegin – die stolze Kaninchenbesitzerin ist – über diese Fragen
sprach, kam ich etwas ins Grübeln. Meine Kollegin wollte gerne wissen, was ich
meinem Sohn dann antworte. Natürlich „Muck, muck“ ist doch klar … Oder eben
auch nicht. Denn meist habe ich überhaupt keine Ahnung, welche Laute bestimmte
Tiere von sich geben. Aus diesem Grund habe ich mich nach einem Sachbuch für
Kleinkinder umgesehen, die nicht nur Bilder von verschiedenen Tieren enthalten,
sondern auch die passenden Tierstimmen wiedergeben. Fündig wurde ich bei
arsEdition, die ein Atlas ähnliches Soundbuch für Kleinkinder veröffentlicht
haben: „Mein großes Buch der Tiergeräusche“.

„Mein großes Buch der Tiergeräusche“ ist ein Sachbuch für
kleine Entdecker ab 2 Jahren, das es in sich hat. Es beherbergt 50 verschiedene
Tiere, die auf Knopfdruck lebendig werden.

Jede Doppelseite handelt eine andere Thematik ab und so erforschen die
kleinen Leser typische einheimische Tiere, Haustiere und Tiere, die auf einem
Bauerhof, im Meer oder im Wald leben. Eine Thematik fand ich jedoch nicht ganz
so gelungen: Tiere, die im Zoo leben. Obgleich diese Tiere hier bei uns im Zoo
leben müssen, hätte ich mir eine andere Überschrift gewünscht. Aber das ist
einfach Geschmacksache, denn nicht jeder Mensch sieht einen Zoobesuch so
kritisch, wie ich.

Jede Doppelseite wird noch einmal in 2 Teile gespalten. Auf
der linken Seite werden die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung abgebildet und
mit einem Text ergänzt, der viele Informationen für kleine Entdecker
bereithält. Auf der rechten sind verschiedene Tierarten abgebildet, die per
leichten Knopfdruck ihre natürlichen Laute von sich geben. Zuvor muss man
jedoch einen farblich hervorstechenden Knopf drücken, der die jeweilige Seite
mit den natürlichen Geräuschen aktiviert. Jede Seite wird zusätzlich mit
dezenten Illustrationen abgerundet.

Mit „Mein großes Buch der Tiergeräusche“ haben wir nicht nur
ein schönes und sehr interessantes Buch über Tiere für die kleinsten Leser
gefunden, sondern auch ein Buch, das trotz seiner dünnen Seiten äußerst robust ist
und einiges aushält. Ein perfekter Wegbegleiter.

Durch die Kombination von ansprechenden Themen, hochwertigen
Fotografien, natürlichen Geräuschen und den Hintergrundinformationen
dürfte dieses Buch auch für größere Kinder – Kinder über 4 Jahre – sehr
interessant sein.

Mein großes Buch der Tiergeräusche 
Gebundene Ausgabe: 16 Seiten 
Verlag: arsEdition
Erscheinungstermin: 6. März 2017 
ISBN: 978-3845820361 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 24 Monate – 4 Jahre

4 Replies to “[Rezension] „Mein großes Buch der Tiergeräusche“

  1. Guten Morgen,

    meine Tochter ist zwar noch keine zwei Jahre alt, aber ganz verrückt auf Tiere. Gerade lernt sie welche Geräusche einige von ihnen machen. Da wir ja eigene Pferde haben und mein Bruder einen Bauernhof besitzt, kennt sie schon einige aus "freier Wildbahn" 😀
    Das Buch landet also direkt mal auf unserer Wunschliste 🙂

    Liebe Grüße
    Nanni

  2. Liebe Nanni,

    dieses Buch wird hoffentlich nicht all zu lange auf eurer Wunschliste stehen, weil es wirklich großartig ist! Wir haben hier auch einige Tiere (wir wohnen auf dem Dorf), aber bei vielen anderen wussten wir wirklich nicht, welche Laute sie von sich geben.

    LG

  3. Hallo Kathrin,
    wir haben das Buch auch hier, finden aber das man die "Druckstellen" sehr stark drücken muss damit die Tiergeräusche kommen.
    Wir wohnen auch auf dem Land, die Große war schon im Tierpark und im Zoo und natürlich auch auf dem Bauernhof.

    LG,
    Bücherfee

  4. Liebe Bücherfee,

    das konnte ich bei unserem Exemplar nicht feststellen. Mein Sohn drück aber meist auch sehr kräftig und lange auf die Knöpfe, sodass die Viecher nicht aufhören ihre Laute von sich zu geben 🙂

    Liebe Grüße
    Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.