"Dark Canopy" von Jennifer Benkau, Jugendbuch, Fantasy
Copyright: Script5

„Das zwischen uns, das
war wie der Wind. Stürmisch, pfeifend, eisig und rau, voller Zorn, aber ebenso
mild, berührend oder zärtlich flüsternd. Solange es frei war, konnte es all das
sein. Wenn wir es festhalten würden, blieb uns vermutlich bloß die Luft in den
Händen.“ Seite 369


Die Welt sieht nach dem dritten Weltkrieg alles andere als sonnig aus für die
Menschen, denn die künstlich erschaffenen Percents gingen als Sieger hervor und
beherrschen seitdem die Welt. Diese Krieger sind stark, furchtlos und ihr
Umgang mit den Menschen ist von Hass geprägt. Doch auch die Percents haben
trotz ihrer Stärke eine Schwachstelle. Ihre Haut reagiert sehr sensibel auf das
Sonnenlicht. Damit dieser Makel nicht zum Nachteil wird und sie schwächt, hat
man „Dark Canopy“ erschaffen. Diese Maschine schleudert Staub in den Himmel,
der die Sonne verdunkelt.
In dieser düsteren Atmosphäre spielt die Geschichte eines sehr starken Mädchens
namens Joy. Joy ist in einem Rebellenclan außerhalb der Stadt aufgewachsen.
Dort lernt sie von Kindesbeinen an, sich gegen die verhassten Percents zu
wehren. Doch eine Tages gerät sie in eine Falle und ihr Leben wird auf
dramatische Weise verändert…

Was wäre, wenn aus Angst, Neugier und Einsamkeit eine tiefe
Freundschaft oder sogar Liebe wird? Eine Liebe zwischen zwei verschiedenen
Lebensformen, die sich eigentlich hassen müssen.


Jennifer Benkau hat mir in diesem noch recht kurzen Jahr schon ein richtiges
Lesehighlight beschert. Diese sehr intelligente und spannende Geschichte um Joy
hat mich wirklich überrascht und begeistert. Selten hatte ich beim Lesen das
Gefühl, dass mir Adrenalin durch meine Gefäße gepumpt wird. Die Handlung in
„Dark Canopy“ ist so spannend geschrieben und bietet einige unvorhergesehene
Überraschungen. Jennifer Benkau hat einen wirklich wunderschönen Schreibstil. Obwohl sie nicht mit
Metaphern geizt, ist der Text durchgehend klar und verständlich. Sie schafft es
vom ersten bis zum letzten Wort, den Leser in eine düstere, emotionsgeladene
und außergewöhnliche Welt gefangen zu nehmen. Als Leser bekommt man Panik, wenn
es dem Ende zugeht, denn diese Geschichte soll einfach nicht enden. Allein die
sorgfältig ausgesuchten Texte über den Kapiteln lassen den Leser grübeln und
machen ihn neugierig auf die bevorstehenden Abenteuer.                                                                                                                   
Es
gibt keinen Charakter, der mir eindimensional erschien, denn Jennifer Benkau
hat sie sehr facettenreich und interessant gestaltet. Besonders Joy hat es mir
besonders angetan. Sie ist einfach bewundernswert und mitreißend. Das Leben in
dieser düsteren Welt hat sie stark und kämpferisch gemacht, doch ihr Herz ist
weich geblieben und ihr Verstand klar. Sie war mir von Anfang an sympathisch
und hat sich zu einer großen und selbstlosen Heldin entwickelt. Besonders ihre
Gefühlswelt hat die Autorin sehr gut beschrieben und realistisch rübergebracht.
Man überwindet Vorurteile, verliebt sich und leidet mit Joy.

„Ich wollte ihn, weil
er der war, den ich in meiner Nähe brauchte. Der, von dem ich immer gedacht
hatte, dass es ihn nicht gab.“ Seite 428


Das Ende war für mich schrecklich, denn es ist offen wie ein Scheunentor. Nun
heißt es warten und leiden, denn der zweite Teil kommt erst 2013 heraus.
Ich habe das Gefühl, dieses Buch nicht annähernd mit Worten beschreiben zu
können. Es hat mein Lieblingsbuch abgelöst, von dem ich dachte, es wäre unerreichbar.
Ich muss dieses Buch jedem empfehlen. Ihr müsst es lesen!!!
Es ist außergewöhnlich, spannend, mitreißend, weckt tiefe Sympathien und
Gefühle in dem Leser und begeistert durch diese grandiose Idee zu einer
Zukunftsvision, die alles andere als abwegig ist. „Dark Canopy“ ist eine
Dilogie die Ihresgleichen sucht.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung


Dark Canopy von Jennifer Benkau
Gebundene Ausgabe: 524 Seiten 
Verlag: Script5 
Erscheinungsdatum: 1. März 2012 
ISBN: 978-3839001448

7 Replies to “[Rezension] „Dark Canopy“ von Jennifer Benkau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.