"Liebe Steine Scherben" von Jelle Behnert, Roman
Copyright: Aufbau Verlag

Nachdem ich
die letzten Zeilen von „Liebe Steine Scherben“ gelesen hatte, ließ dieses Buch
mich ratlos zurück. Aber eigentlich erging es mir während des ganzen Buches so.
Ratlos, weil mich einerseits die Handlung und ihre literarischen Figuren oft abschreckten
und schockierten, zum anderen, weil ich mich ihnen auch nicht entziehen konnte. 

Es ist fast
wie ein unerschütterliches Gesetz: Johann und Tilda, Tilda und Johann. Die beiden kleben
förmlich aneinander und verbringen schon seit ihrer Kindheit jede freie Minute zusammen.
Als die Tage ihrer Kindheit gezählt sind und sie zu jungen Erwachsenen
heranreifen, wächst in Johanns noch kindlichem Körper ein besonderes Verlangen
nach Tilda. Er setzt alles daran, seine erwachende Sexualität mit ihr
auszuprobieren. Als Tilda eines Tages einen älteren Jungen mitbringt, in den
sie sich scheinbar verliebt hat, bricht alles aus den Fugen und es entwickelt
sich eine komplizierte Dreiecksbeziehung.

Dreh und
Angelpunkt dieser etwas anderen Geschichte, ist die Dreiecksbeziehung und ihre
Folgen. Drei pubertierende Jugendliche, die mit den Schrecken des
Erwachsenwerdens zu kämpfen haben. Begleitet wird diese Handlung von den
Begebenheiten aus dem Sommer 1977, als die RAF einem ganzen Volk das Gefühl von
Sicherheit nahm. Obwohl es keine große Abhandlung zu diesen Ereignissen gibt,
bieten sie einen passenden Kontrast zu den drei Protagonisten. Auch in ihren
Körpern tobt eine Revolution, die sie auf sehr unterschiedliche Weise zum
Ausdruck bringen. Unkontrolliert, gewalttätig, dominant und manchmal sehr
leidenschaftlich und liebevoll.   

Jelle
Behnert verleiht durch ihre sehr ausdrucksstarke Sprache jedem ihrer Figuren
besondere und ungewöhnliche Charaktermerkmale. Und doch konnte mich keine von
ihnen wirklich überzeugen. Keine hat mich wirklich berührt, aber schockiert und
aufgewühlt durch extreme und maßlose Taten. Sie wirkten auf mich durchgehend
übertrieben, aufgesetzt, zu künstlich und morbide. Oft war es die sehr
kultivierte und philosophische Sprache, die nicht zu den Heranwachsenden
passte, aber manchmal auch ihre sehr dramatischen Taten, mit denen sie ihr
Gegenüber und den Leser provozieren wollten.Und obwohl ich dieses Buch beim
Lesen manchmal gerne mit Schwung ins Regal zurück befördert hätte, musste ich
weiterlesen.   


Jelle
Behnert konnte mich mit ihrem Debüt „Liebe Steine Scherben“ nicht komplett
überzeugen. Zu verstörend, radikal und derb waren mir die Handlung und ihre Figuren. Es hat mich mit den Gefühlsexplosionen seiner Protagonisten verstört und abgeschreckt und gleichzeitig angezogen.
Auch einige Tage nach dem Lesen kann ich mich diesem sehr ungewöhnlichen Buch
immer noch nicht ganz entziehen.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung



Liebe Steine Scherben von Jelle Behnert
Gebundene Ausgabe: 251 Seiten 
Verlag: Blumenbar
Erscheinungsdatum: 9. September 2013 
ISBN: 978-3351050061

3 Replies to “[Rezension] „Liebe Steine Scherben“ von Jelle Behnert

  1. Hi ♥

    Mein Name ist L'Amira und ich gehöre zu einer der nervigen Damen die dein Blog dafür nutzen um für ihren Werbung zumachen, aber auch das gehört dazu :).
    Dennoch bin ich keiner dieser Tanten "Folge mir, ich dir".

    Ich werde dir meinen Blog in einer klein Info beschreiben. Sollte die Beschreibung dich ansprechen darfst du mich gerne besuchen und vielleicht gefällt er dir so sehr das auch du Leserin wirst.

    In meinem Blog geht es um mein Leben als 19 Jährige Ehefrau und werdende Zwillingsmutter aber auch um ein ganz normales Teenagermädchen die ganz viel liebe zu Kosmetik und Mode hat.

    Ganz liebe grüße :]♥

    mein Blog: http://lamiracosmetics.blogspot.de/

    1. Hallo,
      ich finde nicht dass es zum Bloggen dazu gehört, auf anderen Bloggs für sich Werbung zu machen. Aber wo du schon mal da bist. ♥ lich Willkommen! Natürlich wäre es schön gewesen, wenn du dich ein wenig bei mir umgesehen hättest. Deine Lebensgeschichte hört sich richtig interessant an (viel Glück für die Schwangerschaft, Geburt und alles was danach kommt), aber mein Geschmack in Sachen Kosmetik und Mode ist schon gefestigt.

      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.