"Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt" von Sabine Städing, Kinderbuch
Copyright: Boje

Ist man irgendwann zu alt für Kinderbücher? Gibt es ein Verfallsdatum für bestimmte Geschichten oder Themen? Ich denke nicht, obwohl man viele Dinge aus einem anderen Blinkwinkel betrachtet, weil man mit den Jahren einfach viele Erfahrungen gesammelt hat. Es kommt einfach nur darauf an, wie die Geschichten geschrieben sind. Mit meinen fast 40 Lebensjahren habe ich vor Kurzem ein Buch für Kinder ab 8 Jahren gelesen und war vorher wirklich skeptisch, ob mich so eine Geschichte wirklich überzeugen kann. Ich hatte ja keine Ahnung, was für ein großartiges Buch da auf mich wartet. Aber erst einmal von vorn.

Bei Lovelybooks gab es für eine spezielle Challenge eine Buchverlosung, wo man „Petronella Apfelmus – Verhext und festgeklebt“ von Sabine Städing in einer limitierten Sonderausgabe gewinnen konnte. Da mich die enthaltenen Themen wie Gärtnern und Basteln sehr ansprechen, habe ich kurzerhand mein Glück versucht. Wenige Tage nach der Auslosung hielt ich ein besonderes Exemplar in meinen Händen. Auf den ersten Blick besonders, weil die Illustrationen, die den Buchdeckel zieren, wirklich sehr ansprechend sind und, weil das Buch von originell verpackten Kresse-Samen und wunderbaren Pflanzenwächtern begleitet wurde. Mein Sohn und ich zögerten nicht lange und pflanzten die Samen samt Wächtern in die Erde, um für die #PetronellaKräuterChallenge gewappnet zu sein. Danach war die Neugierde auf das Buch sehr groß und wir zogen uns in unsere Lese- und Kuschelecke zurück, um die Welt von der Apfelhexe Petronella zu erkunden.

Wie der Titel dieses Buches schon verrät, geht es um eine Hexe namens Petronella Apfelmus, die in einem prachtvollen Garten in einem kleinen Apfelhaus lebt. Mit prachtvoll meine ich jetzt aber nicht die klassischen und zurechtgestutzten Gärten, die man üblicherweise hinter fast jedem Haus sieht. Petronellas Garten ist, wie ein Garten sein soll: Natürlich gestaltet mit vielen alten Apfelbäumen, die bereits sehr selten geworden sind. Diese Bäume werden von kleinen Apfelmännchen gepflegt, welche Hexe Petronella bei allem unterstützen, wo sie nur können. Auch dabei ungebetene Gäste aus dem Müllerhaus zu vertreiben. Dort hat sich vor kurzem eine neue Familie mit 2 Kindern breitgemacht und Petronella versucht sie mit allerhand Hexenspuk wieder zu vertreiben.

Nachdem ich meinem Sohn die ersten Seiten, verziert mit amüsanten und liebenswerten Illustrationen, vorgelesen hatte, war ich sehr überrascht. Nicht nur, weil mich die originelle Geschichte wirklich fesseln konnte und mich oft zum Schmunzeln gebracht hat. Sondern auch, weil mein 3-jähriger Sohn scheinbar nicht genug von der Apfelhexe bekam – seine Geduld ist sonst nicht so ausgeprägt, wenn es ums Vorlesen geht. Doch mit Petronella war es anders. Wenn wir eine Lesepause einlegen mussten, trug er mir das Buch praktisch hinterher und bat darum, dass ich ihm weiter vorlese. Mir erging es ganz ähnlich. Auch ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Das lag vor allem an den originellen Ideen der Autorin und den wirklich liebenswerten und amüsanten literarischen Figuren. Die Geschichte war von der ersten bis zur letzten Seite durchweg spannend und sehr unterhaltsam. Und eines hat Petronella Apfelmus noch erreicht: Meine Sehnsucht nach einem schönen und natürlich gestalteten Garten neu zu entfachen. Beim Lesen fühlte ich mich so wohl in dem Hexengarten und verspürte große Lust mich mit einer Decke in die Sonne zu legen, um dem Summen der Bienen zu lauschen und nach Apfelmännchen Ausschau zu halten.

Nachdem diese großartige Geschichte gelesen war, gab es für meinen Sohn und mich noch eine kleine Überraschung auf den letzten Seiten. Denn dort findet man viele Tipps und Ideen für kreative Beschäftigungen und zusätzlich leckere Rezepte von Petronella Apfelmus, die wir jetzt eifrig abarbeiten.

„Petronella Apfelmus – Verhext und festgeklebt“ von Sabine Städing ist eine sehr ideenreiche und liebenswerte Geschichte, die einen großen Lesehunger entfacht. Wir konnten uns nur sehr schwer von dieser Geschichte lösen und freuen uns jetzt schon auf alle kommenden Bände dieser verhexten Reihe.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung


Broschiert: 224 Seiten

Verlag: Boje

Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018
ISBN-13: 978-3414825100
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 – 10 Jahre

7 Replies to “[Rezension] „Petronella Apfelmus – Verhext und festgeklebt“ von Sabine Städing

  1. Liebe Katrin,
    die Bücher habe ich schon öfter gesehen, aber noch nie reingelesen. Dabei sind witzige und außergewöhnliche Protagonisten absolut unser Ding.
    Da ich noch Geschenkideen für den baldigen Geburtstag suche, wandert das auch mal auf die Liste. Danke dir!
    Liebe Grüße,
    Franziska

  2. Bei mir subben die ersten drei Bände, nach dem Lesen dürfen sie dann vermutlich in den Adventskalender der Kleinen. Vielleicht sind sie dann ja auch schon was für Eibe, bis dahin 2 1/2 und zumindest bei Mama Muh schon jetzt erstaunlich lange beim zuhören dabei.
    Nach deiner Rezension freue ich mich auf jeden Fall aufs Lesen.
    Lg Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere