Perdu von Richard Jones
Copyright: Knesebeck

Ich glaube, dass jeder Mensch Momente erlebt hat, in denen er sich nach einem sicheren Hafen gesehnt hat. Nach einem Ort, wo er sein kann, wie er möchte und bedingungslos geliebt wird. Einen Platz, an dem es auch in ausweglosen Situationen jemanden gibt, der ihm zur Seite steht. Auf der Suche nach eben so einem Ort ist auch die literarische Hauptfigur Perdu aus dem gleichnamigen Kinderbuch von Richard Jones.

Ein kleiner Hund, der nirgendwo hingehört

Genauso empfindet es Perdu und führt ein einsames Leben. Ein kleiner Hund, dem nichts gehörte außer einem roten Schal, der stets allein ist und auf der Suche nach einem Zuhause. Denn nichts wünscht er sich sehnlicher als einen Ort, wo er wirklich hingehört. Schließlich gehört doch jeder irgendwo hin. Nur Perdu scheint immer auf der Suche danach zu sein.

Jeder gehört irgendwo hin

In dem Bilderbuch „Perdu“ von Richard Jones begeben wir Leser uns auf eine stimmungsvolle Reise mit einem sehr rastlosen, kleinen Hund und werden zu stummen Begleitern. Perdu bewegt sich zu Beginn der Geschichte durch die kalte und nasse Nacht, um einem Blatt zu folgen. Denn dieses Blatt hat etwas, was er nicht hat: einen Platz, an den es hingehört. Perdu sieht dem Blatt dabei zu, wie es durch die Luft taumelt und dann schließlich im Wasser landet. Tänzelnd wird es von der Strömung fortgetragen und der kleine Hund folgt ihm durch Felder und Wälder. Bis er schließlich in einer großen Stadt ankommt. Auch wenn die Stadt sehr bedrohlich auf ihn wirkt und zahlreiche Missverständnisse und Rückschläge für ihn bereithält, bricht er seine Suche nicht ab, um sein Irgendwo zu finden.

Perdu von Richard Jones, Bilderbuch
Copyright: Knesebeck

Ebenso so besonders und stimmig wie die Geschichte erzählt wird, sind auch die Illustrationen gestaltet worden. Bedacht in warmen Tönen gehalten, nicht zu erdrückend und redundant gezeichnet.

Perdu: Ein kleiner Hund sucht sein Glück

„Perdu“ erzählt die berührende Geschichte eines kleinen Hundes, der auf der Suche nach seinem Zuhause ist. Die Geschichte wird in sehr leisen und gefühlvollen Töne erzählt und zeigt den Lesern, dass es auch in ausweglosen Situationen, in denen scheinbar niemand die eigene Not versteht, das Leben jemanden für sie bereithält, der ihnen eine helfende Hand anbietet. Man muss sie nur finden und es zulassen.

 

WERBUNG

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Perdu von Richard Jones

Übersetzung : Gundula Müller-Wallraf

Gebundene Ausgabe : 32 Seiten

Herausgeber : Knesebeck

Erscheinungstermin : 24. Februar 2021

ISBN-13 : 978-3957284761

Lesealter : 4 – 6 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.