Copyright: Knesebeck

Ich mochte diese Serie von Anfang an, hätte aber nie gedacht, dass sie mich so lange begleiten würde. Robin Stevens gehört für mich inzwischen zu den kreativsten Kinder/Jugendbuch-Autorinnen, der die Ideen offenbar nicht ausgehen. Nachdem ich das letzte Buch ein klein wenig schwächer als die übrigen Bände fand, konnte mich der siebte Fall – „Mord hinter den Kulissen“ – wieder hellauf begeistern.

Schauplatz ist dieses Mal ein kleines Londoner Theater. Ein herrlicher Handlungsort für einen Krimi, der einen ganz besonderen Charme besitzt. Exzentrische Schauspieler, Requisiten, Kostüme, die verwinkelte Architektur des Theaters. Noch dazu jede Menge dicker Londoner Nebel – das alles sorgt für perfekte Schmökerstimmung.

Licht aus, Spot an

Daisy und Hazel sind gerade erst aus Hongkong zurückgekehrt und verbringen die Zeit bis zum neuen Schuljahr bei Onkel Felix und Tante Lucy. So ergibt sich für die beiden zufällig die Chance, bei einer „Romeo und Julia“-Inszenierung mitzuwirken. Das ist gleich in mehrfacher Hinsicht aufregend. Nicht nur kämpft Hazel mit enormem Lampenfieber, auch die aufgeheizte Stimmung unter den Schauspielern zerrt an den Nerven. Missgunst und Eifersucht, wohin man blickt. Der Mord, der sich bald ereignet, ist daher kaum überraschend.

Der Weg ist das Ziel

Der Fall ist mega-spannend und dicht gestrickt! Verzwickt und mysteriös. Hier gilt es buchstäblich hinter die Kulissen zu schauen. Ohne überflüssiges Tamtam entwirft Robin Stevens wieder einen klassichen Whodunit und schafft es, mit leichter Feder die Persönlichkeiten ihrer Protagonistinnen weiterzuentwickeln.

14 bzw. 15 Jahre sind Hazel und Daisy inzwischen und sie entdecken immer neue Facetten ihrer Persönlichkeiten. Das macht die Bücher nicht nur zu einem kurzweiligen Ratespaß, sondern zu einem tollen Coming-of-Age-Reigen, bei dem man die Figuren über Jahre hinweg begleitet und ihnen beim Heranwachsen zusieht. Was in diesem Fall einfach nie langweilig wird!

Lediglich das Mitraten fällt im siebten Band etwas schwerer, da die Auflösung doch etwas weit hergeholt anmutet. Aber irgendwie muss ein Krimi ja enden und da ich sonst keine Kritikpunkte habe, fällt dieser kaum ins Gewicht.

Viel zu sagen gibt es demnach nicht: Ein grandioser Schauplatz, starke Mädchen, feiner Humor und ein spannender Plot. Und wer sich fragt, warum man jungen Leser*innen Geschichten über Mord und Totschlag in die Hand drücken sollte… einfach, weil sie gute Rätsel genauso sehr lieben wie wir Erwachsene. Und weil die Bösen am Ende immer erwischt werden. In ihrem Wunsch nach Gerechtigkeit unterscheiden sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene nämlich auch nicht voneinander.

WERBUNG

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Mord hinter den Kulissen: Der siebte Fall für Wells & Wong von Robin Stevens
Original: Death in the Spotlight (Murder Most Unladylike Mysteries #7)
Übersetzung: Nadine Mannchen
Hardcover: 336 Seiten
Verlag: Knesebeck
Erscheinungstag: 18. September 2019
ISBN: 978-3957283023
Altersempfehlung: 12 – 15 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere