"Fragmente: Partials 2" von Dan Wells, Jugendbuch
Copyright: ivi

Der Nachteil an Buchreihen ist meist, dass man sehr lange
auf die Folgebände warten muss. Hinzukommt dass der Leser, besonders bei sehr
detailreichen Erzählungen, während des Wartens viel vergisst. Dann hat man zwei
Möglichkeiten. Entweder man liest die Geschichte erneut, oder riskiert einen
kalten Sprung in die Geschichte und hofft, dass sich die vergangenen
Geschehnisse in sein Gedächtnis gebrannt haben, oder dass der Autor ein paar
Wiederholungen eingebaut hat. 
Oft entscheide ich mich für den kalten Sprung wie
bei „Fragmente: Partials 2“ von Dan Wells. Bevor ich jedoch mit dem Lesen
begonnen habe, versuchte ich mich an ein paar wichtige Einzelheiten aus dem
ersten Band zu erinnern: 

„Dies ist die Geschichte vom Ende der Welt, vom Aufstieg und
Fall der menschlichen Zivilisation, von der Erschaffung der Partials und dem
Untergang von allem anderen.“ Seite. 132
 


Der Mensch erschuf eine neue künstliche Intelligenz, die
Partials, die ihre Feinde ein für alle Mal besiegen sollte. Jedoch bekämpfte
die übermächtige Spezies nicht nur deren Feinde. Es entbrannte ein furchtbarer
Krieg aus denen die Partials als Sieger hervorgingen. Während dieses Krieges
wurde ein sehr widerstandsfähiges Virus freigesetzt, den nur wenige tausend
Menschen überlebten. Kira Walker, eine der letzten Überlebenden hat diesem
Virus den Kampf angesagt und setzt alles daran, dieses wütenden Virus zu
vernichtet.

Obwohl ich mich sehr gut an die wichtigsten Ereignisse
erinnern konnte, hatte ich einige Probleme, wieder in die Geschichte zu finden.
Zu vielen Charakteren und Begebenheiten habe ich nur sehr langsam eine
Verbindung herstellen können. Die häufigen Perspektivenwechsel erschwerten es mir
zusätzlich, denn Wells behält auch in diesem Buch seinen sehr sprunghaften Stil
bei und versetzt den Leser immer wieder aus wirklich spannenden Sequenzen in
viel ruhigere. Die Handlung ist dadurch, passend zum Titel, sehr fragmentiert
und zeitweise etwas zusammenhangslos, langatmig und nervenaufreibend, weil man
das Gefühl hat, in der anderen Perspektive geschehen viel wichtigere und
aufregendere Dinge.  

Nachdem wir Leser im letzten Teil von Kiras verhängnisvollem
Erbe erfahren haben, begeben wir uns in „Fragmente“ auf eine gefährliche Suche
nach dem Ursprung des Virus und dem Verfallsdatum der Partials, um sie zu
bekämpfen und nach der eigenen Herkunft Kiras. Während dieser abenteuerlichen
Reise mit klar definiertem Ziel zeigt sich auf dramatische Weise das gesamte
Ausmaß des Isolationskrieges. Ödes, verseuchtes Land, das kaum
Überlebenschancen bietet. Saurer Regen, der sich durch die Haut frisst und
gefährliche Kreaturen, die diesen bedrohlichen Bedingungen trotzen. All diese
widrigen Umstände und Hindernisse, mit denen die Charaktere während ihrer
Mission zu kämpfen haben, waren wichtige und sehr interessante  Elemente, die das Geschehen sehr bereichern
konnten. Die literarischen Figuren wachsen während ihrer Reise an den Umständen
und besonders Kira macht eine gewaltige Entwicklung durch und zeigt eine sehr
kämpferische Art und ein unerschütterliches Durchhaltevermögen.

„Fragmente: Partials 2“ von Dan Wells war für mich eine sehr komplexe
und interessante Fortsetzung, die einige Überraschungen bereithält. Auch wenn
das zweite Buch etwas Ruhiger und Nachdenklicher ist als das erste, wird der
Leser mit zahlreichen aufgeworfenen Fragen und neu ergründeten Details neugierig auf ein ergreifendes und dramatisches Finale.

Fragmente: Partials 2 von Dan Wells 
Gebundene Ausgabe: 576 Seiten 
Verlag: ivi 
Erscheinungsdatum: 10. März 2014 
ISBN: 978-3492702836

2 Replies to “[Rezension] „Fragmente: Partials 2“ von Dan Wells

  1. Das hört sich richtig gut an 😉
    Ich fand den ersten Band richtig toll und der 2.Band der Reihe wartet schon auf dem SuB auf mich. Ich bin schon richitg gespannt auf das Buch und werde es bald anfangen zu lesen ^-^
    Oft ist es ja so das der zweite Band einer Reihe immer etwas abnimmt aber hier ist das im Glück ja nicht der Fall und meine Vorfreude auf die Fortsetzung ist jetzt auf jeden Fall noch etwas größer 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Jasi ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.