Ofen Express von Rukmini Iyer, Kochbuch
Copyright: Dorling Kindersley

Gehört ihr auch zu den denjenigen, die zwar gerne in Kochbüchern, -zeitschriften und Instagramposts stöbern, durch Bilder browsen und sich von Rezepten inspirieren lassen, aber dann nichts dergleichen nachkochen, wenn dies nicht absolut unkompliziert ist? Wie die meisten berufstätigen Frauen bevorzuge ich Rezepte, die

  1. keinerlei Sondereinkäufe aus Spezialitätengeschäften oder Internet benötigen
  2. keines Sonderequipments bedürfen, sondern mit normaler Küchenausstattung zu handeln sind (Ofen, Herd, Mikrowelle)
  3. nicht mehr als 30 Minuten in Anspruch nehmen – inklusive Back-/Gar-/Aufgehzeit etc.
  4. sich möglichst von selbst zubereiten – ohne Streicheleinheiten, Marinierzeit, nachts um den Baum tanzen etc.
  5. simpel abzuändern sind je nach eigenen Geschmacksvorlieben oder Unverträglichkeiten in der Familie und im Freundeskreis
  6. Reste verwerten, also nicht zweihundert Dosen, Tuben und exotische Zutaten übriglassen

Das klingt jetzt vielleicht etwas brüsk, aber tatsächlich kenne ich keinen Küchenhelden und keine Küchenfee in meinem Umkreis, die nicht ein einigermaßen gesundes und vor allem zeitsparendes Gericht dem Hochglanz-Haute Cuisine-Firlefanz vorziehen – gilt es doch täglich ein bis drei Gerichte zuzubereiten, um hungrige Familienmäuler – oder auch nur sein eigenes – zu stopfen. Auch diejenigen, die am Wochenende vorkochen, um trotz Voll- oder Teilzeitstelle selbstgekochte Essen unter der Woche zu gewährleisten, wollen innerhalb von 2-3 Stunden mit allen Gerichten der Woche fertig sein – also keine Zeit für Kapriolen.

Ofen Express

Als vor einiger Zeit zwei Kochbücher in unserem Blogpostfach eintrudelten, habe ich mich also wie immer auf das Durchblättern gefreut, aber ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass ich drei Gerichte innerhalb einer halben Stunde vorkochen würde – mit mehr oder weniger denselben Zutaten. Hilfreich ist natürlich, dass die Zubereitungsart sich vor allem auf den Ofen beschränkt, der ja bekanntlich das meiste für uns erledigt, während wir uns anderen Dingen widmen können. Dazu kommt, dass die Zutaten für die Gerichte wirklich im alltäglichen Küchen- oder Kühlschrank zu finden sind. Ich war vor dem Kochen ohne Plan und Liste auf dem Markt und habe meine üblichen Gemüse-Verdächtigen gekauft und erst hinterher freudig festgestellt, dass damit tatsächlich alles vorhanden war, um etwaige Rezepte aus dem Kochbuch auszuprobieren.

Ofen Express von Rukmini Iyer, Kochbuch
Copyright: Dorling Kindersley

Entschieden habe ich mich für eine Thai-Garnelen-Pfanne, einen Nudelauflauf und gefüllte Paprika und ganz ehrlich – alle drei Rezepte waren simpel, leicht abzuändern, schnell gekocht, mega lecker und abwechslungsreich. Sogar die üblicherweise etwas wählerischen Familienmitglieder haben alle drei Gerichte probiert und aufgegessen (!).

Abgesehen von der Alltagstauglichkeit haben mir die pragmatischen Tipps (z.B. Lauch im Nudelwasser mitgaren) und liebenswerten Anekdoten gefallen. Beispielsweise beschreibt die Autorin rührend, warum das Rezept „Kaffeekuchen mit Whiskylikör“ eine Hommage an ihre verstorbene Patentante ist – auch hier nicht mehr als 7 Zutaten nötig.

Bodenständig und alltagstauglich

Während des Kochvorgangs habe ich übrigens Fotos gemacht, um die ungeschminkte Wahrheit zu dokumentieren, was mir ein „das sieht aber nicht Instagram-tauglich aus, gell?“ einbrachte. Aber meiner Meinung nach macht dies genau den Charme dieser Gerichte aus: Ungefiltert, ungeschminkt, bodenständig, alltagstauglich, lecker, sättigend und selbstgekocht vom Laien. Also an alle, die sich bei den Instagram-Food-Bildern denken: Das sieht bei mir aber nicht so aus… Bei uns auch nicht. QED. Bon Appetit – lasst es euch schmecken!

 

WERBUNG

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

„Ofen Express: 10 Minuten Vorbereitung, 30 Minuten backen, fertig!“ von Rukmini Iyer

Gebundene Ausgabe: 240 Seiten

Herausgeber: Dorling Kindersley Verlag

Erscheinungstermin: 28. September 2021

ISBN-13: 978-3831042951

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.