Mitten in Dschungel von Katherine Rundell, Kinderbuch
Copyright: Carlsen

Stell dir vor, du fliegst mit einer kleinen Propellermaschine über das schönste und gefährlichste Stück Land, das unsere Erde zu bieten hat. In der Maschine sind außer dir noch 3 andere Kinder, die genau wie du, ohne Begleitung fliegen. Plötzlich spürst du Erschütterungen, die sich alles andere als normale Turbulenzen anfühlen. Du ahnst, was nun mit euch geschieht und erlebst eine Situation, auf die man sich wohl nie wirklich vorbereiten kann: 

Das Flugzeug stürzt ab – Mitten im Dschungel …

Dies ist eine Situation, die man sich in seinen schlimmsten Träumen nicht einmal ansatzweise vorstellen kann. Vier Kinder stürzen mit einer Propellermaschine ab und landen in dem wohl schönsten Fleckchen Erde, das zugleich viele Gefahren beherbergt. Es ist eines, den Absturz ohne lebensgefährliche Verletzungen zu überstehen. Fred, Con, Lila und Max – die vier literarischen Hauptfiguren aus Katherine Rundells neuem Kinderbuch – stehen nun vor ganz anderen Problemen. Ohne Proviant und Ausrüstung müssen sie ein unwegsames Gelände durchkämmen, um sich selbst zu retten. Dabei begegnen ihnen viele Naturschauspiele, aber auch große Gefahren, die sie oftmals unterschätzen. Zusammen bündeln sie ihr Wissen über den Dschungel und ihr Können, um einen Weg aus dem Urwald zu finden. Dieses Vorhaben gestaltet sich schwierig, denn immer wieder gibt es Reibereien zwischen den Kindern.

Genügen ein paar Früchte und Beeren zum Überleben in der Wildnis?

Katherine Rundell hat mich mit ihren Geschichten schon in einige überaus interessante Landschaften und Orte dieser Welt geführt. Doch „Mitten im Dschungel“ war für mich die spannendste. Natürlich habe ich einige Dokumentationen über den Urwald gesehen und doch hatte ich keinerlei Vorstellungen, was mich wirklich dort erwartet. Während ich diese Geschichte las, hatte ich einen ständigen Begleiter: die Furcht vor möglichen Gefahren, die die vier Kinder nicht bewältigen können.

Zugegeben – es hat etwas gedauert, bis ich so richtig in die Geschichte abtauchen konnte. Denn jede der vier literarischen Figuren trägt ihren Teil zur Handlung bei. Anfangs hatte ich ein paar Probleme alle Protagonisten zu erfassen und charakterlich einzuschätzen. Sie harmonierten nicht miteinander und auch nicht mit der Handlung. Doch diese Probleme verschwanden so schnell, wie sie gekommen waren. Im Laufe des Lesens baute sich eine große Spannung auf und meine Neugier wuchs ins Unermessliche. Wie würde es mit Fred, Con, Lila und Max weitergehen? Überleben sie oder finden sie keine Möglichkeiten mehr der so gefährlichen Natur zu trotzen? Fragen über Fragen, die mich an dieses Buch gefesselt haben.

Katherine Rundell hat mich mit „Mitten im Dschungel“ an die Schönheit unserer Erde erinnert. Denn auch in ihrem neuen Kinder- und Jugendbuch zeigt uns die Autorin, wie wunderschön unsere Natur ist – zugleich rau und gefährlich. Stets ermahnt sie ihre Leser, mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und zu schützen, was so kostbar wie die Natur ist.

 

WERBUNG

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Mitten im Dschungel von Katherine Rundell

Gebundene Ausgabe: 304 Seiten

Verlag: Carlsen

Erscheinungtermin: 30. November 2018

ISBN-13: 978-3551554802

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 – 15 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere