Flaschenpost für Ferdinand von Gus Gordon, Kinderbuch
Copyright: Knesebeck

Das Leben hat Höhen und Tiefen, die es für jeden von uns bereithält. Umso schöner ist es, wenn man einen guten Freund an seiner Seite hat, mit dem man alle schönen und nicht so schönen Phasen durchleben darf. Dies wünscht sich auch Ferkel Alice, die mit ihrer Großmutter zwar ein sehr liebes Schwein an ihrer Seite hat und jede Minute davon in vollen Zügen genießt. Trotzdem sehnt sie sich nach jemanden in ihrer Größe. Am liebsten hätte Alice eine Schwester – wenn es sein muss, auch einen Bruder – oder einen Freund zum Reden und zum Spielen. Obgleich sie in einer großen Stadt mit vielen Einwohnern lebt, will es ihr nicht so recht gelingen, sich mit jemanden anzufreunden. Kurzum beschließt Alice eine Nachricht zu verfassen, um sie als Flaschenpost zu versenden.

Flaschenpost für Ferdinand

In Gus Gordons Kinderbuch „Flaschenpost für Ferdinand“ begleiten wir Leser Ferkel Alice Suche nach einem Freund und einer Flaschenpost auf dem abenteuerlichen Weg über das offene Meer. Wir erleben, wie die Flaschenpost nach einer hürdenreichen Reise letztendlich den findet, für den sie immer bestimmt war. Jedoch wird diese zart aufkeimende Freundschaft, bei der die Flaschenpost in einem wilden Hin und Her übers Meer getrieben wird, auf eine harte Probe gestellt.

Von kleinen und großen Sorgen und der Kraft einer Freundschaft

„Flaschenpost für Ferdinand“ ist ein Bilderbuch, das ich regelmäßig und gerne zur Hand nehme, um meinem Sohn daraus vorzulesen. Die Geschichte beschreibt auf wunderbar sanfte Weise, wie wichtig Freundschaft ist und das man nicht erwarten darf, dass sie einfach so an die Tür klopft. Man muss auch etwas dafür tun, um jemanden an seiner Seite zu haben, der uns die Höhen und Tiefen des Lebens nicht alleine meistern lässt, sodass wir gestärkt daraus hervorgehen. Es gibt einige gewichtige Botschaften, die sehr deutlich aus dem Geschehen herausragen. Und es gibt die, die klein und zart mitschwingen, jedoch nicht weniger wichtig sind.

Die Handlung ist sehr abwechslungsreich und hält unerwartete Wendungen bereit. Auch wenn diese auf den ersten Blick sehr schwer wiegen, geht Gus Gordon sehr behutsam mit seinen Lesern um. Er hält ein gutes Gleichgewicht zwischen Trauer und Glück und die perfekt platzierten, humorvollen Elemente sorgen dafür, dass die Geschichte nie zu schwermütig wird. Gus Gordon lässt seinen Figuren und seinen Lesern einfach ein bisschen Zeit, sich an die ungewohnte Situation zu gewöhnen.

Überaus gelungen sind auch die Illustrationen, die viele bemerkenswerte Details bereithalten. Die Illustrationen sind eine willkommene Abwechslung, denn hier wurden verschiedene Stile miteinander vermischt. Die Seiten wirken wie feine, farbenfrohe Collagen, die alles andere als überladen sind.

Ein guter Freund ist manchmal nur eine Flaschenpost entfernt

„Flaschenpost für Ferdinand“ von Gus Gordon ist eine feine und sehr empfehlenswerte Geschichte für Kinder, die von kleinen und großen Sorgen und der Kraft von Freundschaft erzählt.

 

WERBUNG

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

 

Flaschenpost für Ferdinand von Gus Gordon

Originaltitel : Un ami pour Alice

Übersetzung : Gundula Müller-Wallraf

Gebundene Ausgabe : 40 Seiten

Herausgeber : Knesebeck

Erscheinungstermin : 24. Februar 202

ISBN-13 : 978-3957284785

Lesealter : 4 – 6 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.