Fitz Fups muss weg von Lissa Evans, Kinderbuch
Copyright: Mixtvision

Stellt euch vor, ihr stürzt eine Treppe hinunter und landet auf dem Lieblingsbuch eurer kleinen Schwester. All das, was ihr mitgerissen habt – diverse Lieblingsspielzeuge und euren Cousin – folgt euch direkt in die Geschichte. Nun seid ihr Teil der Handlung und müsst mit den merkwürdig bunten Mülltonnen … ähm Bewohnern, die von einem missmutigen Herrscher unterdrückt werden, zurechtkommen. Dieser Diktator erinnert euch stark an das verhasste Lieblingskuscheltier eurer kleinen Schwester. Denn der große rote Fuchs hat dasselbe selbstgefällige, nervige Lächeln im Gesicht. Natürlich braucht ihr keine 2 Sekunden, um zu entscheiden, ob ihr den bunten Bewohnern helft, sich von dieser Plage zu befreien.

Hört sich abgefahren an? Dann wartet erstmal, was euch in dieser Geschichte noch so erwartet! Denn dies ist nicht die einzige geniale Idee, die Lissa Evans in ihr neues Kinderbuch „Fitz Fups muss weg“ eingearbeitet hat. Die Handlung glänzt mit innovativen und komplexen Strukturen. Und die Charaktere wurden vortrefflich gezeichnet und mit spannenden Ereignissen auf die Probe gestellt.

Man nehme eine Plastikkarotte mit Doktortitel, einen neurotischen und etwas nervigen Cousin, einen Plüschelefanten und schon hat Phine das perfekte Team für ihre Mission die Bewohner von dem pelzigen Diktator zu befreien. Ganz so einfach ist diese Herausforderung dann doch nicht. Durch zahlreiche Passagen begleiten wir die divergenten Akteure und erfahren, wie sie zahlreiche Hindernisse überwinden und sich weiterentwickeln. Die Gruppe rückt nach und nach ein bisschen dichter zusammen. Und manch einer wächst über sich hinaus.

Gelbe sind ängstlich, Blaue sind stark, Graue sind weise und selten verzagt.

Die genialsten literarischen Figuren sind die bunten und stets reimenden Wimblis. Je nach Farbe besitzen sie einen anderen Charakter mit bestimmten Eigenheiten, die sehr unterhaltsam sind. Meine Favoriten waren die Rosa farbenen Wimblis. Nicht zuletzt, weil sie in jeder noch so unpassenden Situation kuscheln wollen.

Eines hat man während des Lesens auf jeden Fall: jede Menge Spaß. Selbst in der dunkelsten Stunde, die unsere literarischen Helden durchleben müssen, gibt es irgendein aufheiterndes und humorvolles Detail. Obgleich es in der Handlung heiter und turbulent zur Sache geht, wirkt die Geschichte keineswegs zu oberflächlich. Als Leser findet man viele tiefgründige Aussagen und Botschaften, die man seinen Alltag übertragen kann.

„Fitz Fups muss weg“ von Lissa Evans war für mich eine große Überraschung. Bisher hatte ich diese Autorin noch nicht auf meinem persönlichen Bücherradarr. Das hat sich mit diesem verrückt-fröhlichen, turbenlent-tiefgründigen Buch geändert.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Fitz Fups muss weg von Lissa Evans                                                                                     Übersetzung: Elisa Martins                                                                                                     Gebundene Ausgabe: 320 Seiten                                                                                                  Verlag: mixtvision                                                                                                     Erscheinungstermin: 13. Februar 2019                                                                                            ISBN-13: 978-3958541191                                                                                                                      Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 – 12 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere