Gruselig, gruseliger, am gruseligsten

Ich denke, wir sind uns einig: Ausnahmsweise ist Halloween 2020 dieses Mal nicht die gruseligste Zeit des Jahres (#corona). Dieses Jahr ist alles anders. Umso schöner, dass auf einige Dinge 100 Prozent Verlass ist. Nämlich auf unser jährliches Halloween-Special mit Lesetipps für Groß und Klein. Denn egal, mit welchem Tempo täglich neue Veränderungen auf uns einprasseln – unser liebstes Hobby ist davon gänzlich unbeeindruckt. Nachdem Katrin euch in den letzten Tagen bereits mit Vampiren und Kürbisköpfen versorgt hat, möchte ich euch heute einen weiteren halloweenig-literarischen Leckerbissen vorstellen: „Die geheimnisvollen Akten von Margo Maloo“

Das Monster im Wandschrank

Diese Graphic Novel ist gerade im Reprodukt Verlag für Kinder ab acht Jahren erschienen und erzählt von Kids, die die Großstadt erkunden und dabei in eine (für Erwachsenenaugen unsichtbare) Welt der Monster eintauchen. Zeichner Drew Weing gelingt dabei etwas Essenzielles: Nämlich ein Gleichgewicht zwischen altersgerechtem Grusel und humorvoller Unterhaltung, was für Kinder enorm wichtig ist.

Copyright: Reprodukt Verlag

Mal ehrlich, hattet ihr in eurer Kindheit Angst vor Monstern? Monster, die sich in euren Schränken oder unter euren Betten verstecken? Ich kann mich sehr lebhaft an solche Ängste erinnern. Und auch Charles, einer der kleinen Helden des Comics, fährt anfangs ein riesiger Schrecken in die Glieder, als er feststellen muss, dass ein Troll in den Untiefen seines Wandschranks lebt. Deshalb wendet er sich an die junge, aber erfahrene Monstermediatorin Margo Maloo. Gemeinsam mit ihr lernt er die verborgensten Winkel von Echo City kennen und stellt fest, dass Monster gar nicht so furchterregend sind, wie er immer dachte. Ganz im Gegenteil zeigen die meisten von ihnen äußerst menschliche Eigenschaften.

Margo Maloo – Mit Mut und Moral

US-Zeichner Drew Weing hat die „Margo Maloo“-Reihe als Webcomic begonnen und mit der Zeit Verlage gefunden, die seine Geschichten in Buchform herausbrachten. Im Auftaktband der Serie sind auf 60 Seiten drei kleine Episoden vereinigt, die einen leichten, lockeren Ton anschlagen. Durch zahlreiche Panels in warmen, teilweise thematisch angemessen dunklen Farben, folgen wir Charles und Margo durch Echo City, hinein in verlassene Gebäude und dunkle Keller, wo Trolle, Geister und Kobolde hausen.

So richtig schrecklich wird es dabei allerdings nie, denn egal wie unheimlich diese Orte auch sein mögen: Margo und Charles zeigen stets großen Mut und ein ebenso großes Herz. So machen sie unter anderem ein verschwundenes Trollkind ausfindig. Ein gewisses pädagogisches Anliegen schwingt dabei durchaus mit. Freundschaft wird in den Geschichten durchweg groß geschrieben, ebenso wie Individualität und das konsequente Ausräumen von Vorurteilen. Hier und da wünscht man sich einen Hauch mehr Frechheit.

Die Handlung ist insgesamt wenig komplex, für Jugendliche und Erwachsene daher eher weniger geeignet. Für die Altersgruppe 8 bis 10 Jahre erscheint sie mir jedoch genau richtig zu sein. Nicht zuletzt sind die Charaktere sympathisch genug, um sich weitere Geschichten aus Margo Maloos monstermäßigem Universum zu wünschen.

 

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Die geheimnisvollen Akten von Margo Maloo von Drew Weing
Original: The Creepy Case Files of Margo Maloo 1
Übersetzung: Matthias Wieland
Verlag: Reprodukt
Veröffentlicht: 6. Oktober 2020
Hardcover: 64 Seiten
ISBN: 978-3956402364
Altersempfehlung: 8 – 10 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.