Annabelleke - Das allerfrechste Kind der Welt von Miriam Borgermans
Copyright: Hörcompany

Denk an das frechste Kind, das du kennst.

Okay, da fällt mir sofort mein eigenes ein.                                                            Denk an das allerfrechste Kind, das du kennst. Jap, wieder.
Und dann denk an jemanden … der noch ZEHN Mal frecher ist. Nie im Leben!!! Das geht doch gar nicht! Das muss mir Miriam Borgermans die Autorin des Kinderbuches „Annabelleke – Das allerfrechste Kind der Welt“ erst einmal beweisen. In diesem Buch sollen wir also ein Kind begegnen, das frecher ist als alle, die wir kennen und jemals kennenlernen werden, wenn uns Lesern hier nicht zu viel versprochen wird.

Ich platzte vor Neugierde, als ich von dieser Geschichte erfahren habe, weil ich gespannt war, aus welcher Perspektive dieses freche Kind betrachtet wird. Denn Kinder können den Alltag schon sehr anstrengend machen. Besonders, wenn sie selbstbewusst und lebhaft sind. Aber manchmal frage ich mich schon, ob wir in unserer Gesellschaft unseren Kindern nicht zu schnell einen Stempel aufdrücken, weil wir selbst in Muster gepresst wurden, ohne es zu bemerken. Und sind es nicht gerade diese aufgeweckten und lebendigen Kinder, die mühelos durch ihr Leben gehen? Gerade weil mich Themen wie diese oft beschäftigen, ging ich sehr wissbegierig an diese Geschichte heran.

Da mein Sohn im Moment mit großer Begeisterung Hörbüchern lauscht, wählten wir für diese Geschichte die gesprochene Variante. In insgesamt 85 min und 15 in sich geschlossenen Episoden, lernen wir Zuhörer in „Annabelleke – Das allerfrechste Kind der Welt“ ein sehr aufgewecktes Mädchen kennen, welches ungern die Regeln der Gesellschaft und auch die ihrer Eltern befolgt. Zugegeben, ihre Eltern haben längst resigniert und Annabelleke bekommt eigentlich alles, was sie möchte – Hauptsache sie gibt Ruhe. Und während wir Leser von der sehr talentierten Sprecherin Julia Nachtmann durch die Geschichte geführt werden, erfahren wir schnell, warum es wirklich besser ist, dem kleinen Mädchen nachzugeben.

 

Annabelleke - Das allerfrechste Kind der Welt von Miriam Borgermans
Copyright: Hörcompany

 

Zu Beginn dachte ich noch: Ach komm – das macht doch jedes Kind! Oder: Sie ist eben selbstbewusst … Doch irgendwann zeigt Annabelleke den Zuhörern, was wirklich in ihr steckt. Für meinen Sohn und mich war Annabellekes Ideenreichtum sehr amüsant und überaus unterhaltsam. Für die Eltern, Lehrer und Mitschüler nicht. Auch wenn diese oftmals eine nicht ganz so nette Reaktion von Annabelleke provoziert haben.

Darf man diese Geschichte mit dem frechen Inhalt allen Kindern erzählen oder vorlesen? Oder nur den braven, die solche Sachen wie Annabelleke niemals tun würden? Nein. Auch die lebhaften und aufgeweckten Kinder dürfen den Abenteuern von dem frechsten Kind der Welt lauschen. Denn schon Astrid Lindgren sagte: Lass dich nicht unterkriegen, sein frech und wild und wunderbar! Und das ist auch Annabelleke.

„Annabelleke – Das allerfrechste Kind der Welt“ von Miriam Borgermans ist eine wunderbare, fröhlich freche Geschichte, die nicht nur für kleine Zuhörer sehr unterhaltsam ist. Auch Erwachsene haben an diesem Hörbuch ihren Spaß und kommen ins Grübeln, ob das eigene Kind vielleicht doch gar nicht sooooo frech ist, wie man immer gedacht hat.

 

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Annabelleke – Das allerfrechste Kind der Welt von Miriam Borgermans

Originaltitel: Annabelleke – Het Allerstoutste Kindje Van De Hele Wereld

Audio CD: 85 min

Verlag: Hörcompany

Erscheinungstermin: 10. Juli 2018

ISBN-13: 978-3945709764

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 – 7 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere