After the fire… nach einem Feuer befindet sich die 17-jährige Moonbeam zum ersten Mal in ihrem Leben außerhalb des Camps “Heilige Kirche der Legion Gottes”, eine straff hierarchisch und patriarchalisch organisierte Sekte, die sich abseits der Zivilisation in der texanischen Wüste niedergelassen hat und ihren Mitgliedern die Schändlichkeit der Menschheit predigt.

Copyright: dtv

Im Gegensatz zu anderen Kindern des Camps, die nur den Alltag innerhalb der Glaubensgemeinschaft kennengelernt haben, erinnert sich Moonbeam noch an eine Zeit, in der sich die Legionäre nicht ganz so kompromisslos von der Gesellschaft abgewandt haben – an die Zeit VOR Father John, der die Gruppe mit harter Hand und massiver Indoktrination anführt. Vielleicht hat sich Moonbeam deshalb einen Rest gesundes Misstrauen und Kritikfähigkeit bewahrt.

After the fire – wenn „Danach“ das Leben erst Richtig beginnt

Eines Tages kommt es zu einem eklatanten Zwischenfall, in dessen Folge mehrere Mitglieder der Sekte ums Leben kommen und Moonbeam in die Kinderpsychiatrie überwiesen wird, wo sie sich langsam einem Therapeuten öffnet.

Die Handlung springt zwischen zwei Zeitebenen, Moonbeams Aufenthalt in der Klinik (Danach) und ihren Erlebnissen im Camp (Davor) hin und her. Kurze Kapitel und ein angenehmer Schreibstil, lassen leicht in das Geschehen finden. Und auch die sympathische Protagonistin weckt schnell Interesse am Fortschreiten der Handlung.

Nüchtern, aber spannend

Copyright: dtv

Persönlich fand ich einige Szenen etwas zu temperamentlos abgewickelt und einige Nebenfiguren zu farblos, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Auch läuft sich die Spannung – gerade in der zweiten Hälfte – ein klein wenig aus. Wie auch immer. Der Großteil der Geschichte gestaltet sich glaubwürdig und packend. Ohne gravierende emotionale Schockmomente bzw. altersgerecht erzählt, verdeutlicht der Autor die ekelhaften Mechanismen von Sekten, wie Manipulation, Angsterzeugung und Unterdrückung.

Wen das Thema anschließend nicht loslässt, der kann übrigens noch etwas recherchieren: In seinem Buch bezieht sich Will Hill teilweise auf reale Ereignisse, nämlich die Belagerung der Branch Davidians in Waco (USA) und dessen Anführer David Koresh. Über ihn gibt es zahlreiche Artikel im Netz, die ebenso lesenswert wie abstoßend sind.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

After the Fire: von Will Hill
Übersetzung: Wolfram Ströle
Originaltitel : After the Fire
Taschenbuch : 480 Seiten
ISBN : 978-3423650328
Herausgeber: dtv
Erscheinungsdatum: 24. Juli 2020
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.