The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch von Melinda Salisbury, Jugendbuch
Copyright: Bloomoon

Wann habt ihr zum letzten Mal ein wirklich großartiges Buch,
nach seinen letzten Zeilen mit einer sich über euren ganzen Körper
ausbreitenden Gänsehaut und einem euphorischen „Jaaaaaaaaaaa!!!“ auf den Lippen
geschlossen? Ihr könnt euch nicht erinnern? Dann geht es euch wie mir … bis
heute Morgen. Denn nach einer unruhigen Nacht – ich musste mich zwingen mein Buch kurz vor dem Finale wegzulegen, um endlich zu
schlafen -, fieberte ich den letzten alles entscheidenden Seiten von „The Sleeping Prince – Tödlicher Fluch“ von Melinda Salisbury entgegen. Doch bevor
ich endlich in den Genuss der letzten Seiten dieses großartigen Buches kam,
hatte ich noch ein paar Dinge zu erledigen, um Ruhe für das Finale zu haben. In
einer absoluten Stille genoss ich dann zu meinem Kaffee ein sehr komplexes,
spektakuläres und perfektes Ende. Es hört sich an wie in einem billigen
Groschenroman, aber mein ganzer Körper war in Aufruhr – überzogen von einer
nicht enden wollenden Gänsehaut und Nerven, die vor Anspannung zu zerreißen
drohten. Aber erst einmal von vorn …

Melinda Salisbury hat mich schon mit dem ersten Band: „Goddess of Poison – Tödliche Berührung“ und ihren interessanten und tiefgründigen
Themen begeistern können. In diesem Buch zeigte die Autorin auf erstaunliche
Weise, wie wir Menschen gestrickt sind und dass wir schon immer an eine oder
mehrere Gottheiten geglaubt haben, um Halt im Leben zu finden. Aber auch dass
es immer machtbesessene Menschen gab, die diesen Glauben für sich genutzt
haben. Ein bisschen misstrauisch war ich schon, weil dieser Band ja ein
Mittelteil einer Trilogie ist, die meist dafür bekannt sind zu schwächeln.
Dieser Mittelband tanzt jedoch aus der Reihe seiner schwächelnden Kameraden. Während
es im ersten Band etwas ruhiger zuging, zeigt uns Melinda Salisbury in „The Sleeping Prince – Tödlicher Fluch“, wozu sie literarisch fähig ist. Denn diese Handlung
ist nicht vergleichbar, viel klüger, gefächerter und komplexer, überraschender
und rauer, stärker und beeindruckender. 
Die Geschichte beginnt, wo Band eins endete, jedoch befinden
wir Leser uns in einem benachbarten Land von Lormere wieder: Tregellian. Wer
auf ein Wiedersehen mit altbekannten Protagonisten hofft, wird anfangs etwas
enttäuscht sein. Denn in Tregellian lernen wir Errin kennen, die nach einem
großen Verlust ihre kranke Mutter und sich – mehr schlecht als recht -, durchbringen
muss. Um ihr Überleben zu sichern, braut die gelernte Heilerin verbotene und
giftige Kräutertränke, die sie an einen geheimnisvollen Mann verkauft, der ihr
gutes Geld dafür zahlt, sich ihr aber nie offenbart. Gefährliche Zeiten
bedürfen gefährliche Maßnahmen. Denn nachdem die Königin eine alte Legende
entfesselt und den bedrohlichen Schlafenden Prinzen wieder zum Leben erweckt
hat, ist das gesamte Land in Aufruhr. Die Lage spitzt sich zu, als Soldaten
Errin und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben wollen … 
Melinda Salisbury nimmt uns in „The Sleeping Prince –Tödlicher Fluch“ mit auf eine atemberaubende Reise quer durch das Land Tregellian
und seine Legenden, die von Generation zu Generation weitergetragen wird. Dank
der starken und fantasievollen literarischen Figuren, dem dichten und klugen Handlungsaufbau
und des bildhaften Stils der Autorin wird diese Reise zu einem spektakulären
Abenteuer, dem man sich nicht entziehen kann.
„The Sleeping Prince – Tödlicher Fluch“ ist so konzipiert,
dass auch Leser, die den ersten Band nicht gelesen haben, einen einfachen
Einstieg in die Geschichte finden. Die Handlung spielt in einem anderen Land,
mit neuen Charakteren und anderen Gefahren. Ich würde trotzdem allen empfehlen
vorher den ersten Teil zu lesen, denn die Handlung ist auf dem abgehandelten
Geschehen aufgebaut und verknüpft viele wichtige Aspekte miteinander. Was in „Goddess of Poison“ noch nicht ersichtlich war, wird mit diesem Band klarer.
Viele überraschende und verblüffende Momente würden dem Leser womöglich
entgehen. 

Ich könnte noch stundenlang über
dieses großartige Buch, seine stimmige, fesselnde und überraschende Handlung
und die starken, wenn auch nicht immer sympathischen literarischen Figuren weiterschwärmen.
Aber überzeugt euch doch selbst davon und fiebert, kämpft und fürchtet euch mit
Errin. Ich fiebere derweil dem finalen Band entgegen. 

The Sleeping Prince – Tödlicher Fluch von Melinda Salisbury
Originaltitel: The Sleeping Prince
Übersetzung: A. M. Grünewald  
Gebundene Ausgabe: 368 Seiten 
Verlag: bloomoon
Erscheinungstermin: 15. Februar 2017 
ISBN: 978-3845817941 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre

3 Replies to “[Rezension] „The Sleeping Prince – Tödlicher Fluch“ von Melinda Salisbury

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.