Mein großes Dinosaurier Pop up Buch
Copyright: arsEdition

„Mama, ich möchte so gerne in ein Museum, wo Dinosaurier sind!“ Okay – eigentlich ist man als Mutter immer versucht, die Wünsche seines Kindes zu erfüllen. Dieser Wunsch war für mich dann doch nicht so schnell zu erfüllen. Denn fast alle Ausstellungen, die es in Deutschland zum Thema Dinosaurier gibt, sind weit von unserem Zuhause entfernt. Da mein Sohn jedoch ein riesiger Dinosaurier-Fan ist, musste ich mir dringend etwas einfallen lassen. Und siehe da – beim arsEdition Verlag habe ich ein Buch gefunden, welches mir für dieses „Problem“ eine passende Lösung präsentierte. Es ersetzte zwar nicht den Ausflug, aber indirekt konnten wir buchstäblich ein bisschen Museumsluft schnuppern und Knochen von Dinosauriern anfassen und sogar zusammensetzen.

Eine Museumsausstellung, die man selbst bastelt

„Mein großes Dinosaurier-Pop-up-Buch“ gleicht einer Dinosaurier-Ausstellung in einem Museum, welche der Leser vorher erst einmal fertig aufbauen muss. Hier gilt es einige Dino-Modelle selbst anzufertigen und eine Kiste mit Fossilien steht bereit, um die Ausstellung zu bereichern. Hat man dies erledigt, darf man eine wunderbare Zusammenstellung von fünf verschiedenen Urzeitgiganten erleben. Und mal ehrlich – wer bietet einem schon die Chance eine Museumsausstellung selbst zu gestalten? Neben den wunderbaren Kulissen des Museums und den selbst gebastelten Dinosauriern, erhält man viele Sachinfos zum Thema Urzeitgiganten.

Triceratops, Stegosaurus, T-Rex, Liopleurodon und Pterosaurus

Mit einem Exemplar von „Mein großes Dinosaurier-Pop-up-Buch“ erhält man 5 lebensechte Dino-Fossilien, aus denen man, ganz ohne Schere und Kleber, Triceratops, Stegosaurus, T-Rex, Liopleurodon und Pterosaurus bastelt. Diese fügt man anschließend in das Buch und erhält so schöne Pop ups, die beim Öffnen und Schließen der Seiten für coole 3D-Effekte sorgen. Des Weiteren hat man einige Utensilien wie Dinosaurier-Kot (ja, ihr lest richtig) und Zähne, mit denen man die Ausstellung optisch abrunden kann.

Was sich so locker und flockig anhört, war für mich eine große Herausforderung und ich muss gestehen, dass ich in dem einen oder anderen Moment gefühlt vor einem Nervenzusammenbruch war. Das liegt zum größten Teil daran, dass ich bastel technisch doch sehr eingerostet bin. Des Weiteren habe ich den Drang einfach drauf los zu basteln, ohne mir die dazu gehörige Bastelanleitung ganz genau durchzulesen. Das sollte man bei diesem Exemplar jedoch unbedingt tun, sonst könnte man ein paar Probleme bekommen. Und der Triceratops schaut womöglich auch aus dem geschlossenen Buch heraus. Nein – das ist dann gar nicht lustig und sieht auch nicht schön aus! Also mein Tipp: Lest die beiliegende Anleitung gaaaaannnnnzzz genau und befolgt jeden einzelnen Schritt. Dann lauft ihr auch nicht Gefahr, dass die Fossilien ungefragt aus dem Buch luschern, oder das Papier beim Einführen einreißt. Man sollte dieses Buch auch nicht zu viel mit sich herum tragen, denn sonst kann es passieren, dass man den einen oder anderen Zahn oder gar ein Dino-Ei verliert. Diese Bestandteile schiebt man nur durch einen kleinen Schlitz, der sie nicht daran hindert, wieder herauszurutschen.

Mit viel Fantasie und Liebe zum Detail gestaltet

Für die nächste Auflage würde ich mir ein etwas festeres Papier wünschen, damit auch die ungeübten Bastler nicht alles einreißen. Kinder, die im empfohlenen Alter sind, benötigen also Unterstützung von Erwachsenen, die motorisch etwas begabter sind, als ich. Auch wenn ich nach dem Basteln mindestens 3 graue Haare dazubekommen habe, kann ich dieses Buch durchaus weiterempfehlen. „Mein großes Dinosaurier-Pop-up-Buch“ ist mit viel Fantasie und Liebe zum Detail gestaltet worden. Das merkt man diesem Buch vom Buchdeckel bis zur letzten Seite an. Kinder haben jede Menge Spaß bei ihrer buchstäblichen Wanderung durch das Museum.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Mein großes Dinosaurier-Pop-up-Buch

Originaltitel: Build your own Dino Museum

Übersetzung: Andreas Jäger

Gebundene Ausgabe: 24 Seiten

Verlag: arsEdition

Erscheinungstermin: 18. September 2019

ISBN-13: 978-3845834399

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 – 7 Jahre

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere