Trick or Treat? Süßes oder Saures? Was wäre Halloween, wenn wir euch zum Schluss unserer Aktion nicht noch was Feines in eure Kürbistüten werfen würden? Keine Schokolade, versteht sich. Und auch kein Gummizeug. Eure Tüten sind hoffentlich groß genug für eine buchige Überraschung!

Siebengeschichten von Nina Blazon
Copyright: Aladin

Mit Unterstützung vom Aladin-Verlag verlosen wir unter allen Gruselfans und solchen, die es werden wollen, ein Exemplar von „Siebengeschichten“. Die Gespenster-Anthologie der deutschen Jugendbuchautorin Nina Blazon hat euch lex vor wenigen Tagen vorgestellt. Oder sagen wir, wie es ist: Vorgeschwärmt! Sie war von allen sieben Geschichten absolut begeistert.

Jetzt habt ihr die Chance, das Buch zu gewinnen. Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach: Hinterlasst bis einschließlich Sonntag, 4. November 2018, einen Kommentar unter diesem Beitrag und verratet uns, welches eurer unheimlichstes Film-, Buch- oder Hörspielerlebnis war. Hat euch eine Geschichte schon einmal gnadenlos um die Nachtruhe gebracht? Oder habt ihr mit Horror nichts am Hut? Wir sind gespannt auf eure Antworten und vergeben ein Extra-Los, wenn ihr auch einen Kommentar bei Instagram (@kathrineverdeen) unter dem Foto zum Gewinnspiel hinterlasst.

Viel Glück!

Und … ein schaurig-gutes Halloween!

 

Vielen Dank für eure rege Teilnahme und viele spannende Antworten! Wir haben ausgelost und möchten euch nicht länger auf die Folter spannen.

Gewonnen hat: Michaela

Herzlichen Glückwunsch! Wir wünschen dir viel Spaß beim Gruseln. Schick uns doch bitte eine PN mit deiner Adresse.

Über die Auslosung informieren wir euch im Laufe des Tages auch noch via Instagram. An alle, die kein Glück hatten: Seid nicht traurig! Es kann leider nur einer gewinnen und beim nächsten Mal schlägt sich die Los-Fee vielleicht auf EURE Seite.

 

Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist aus Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich.
Ihr müsst 18 Jahre alt sein oder die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten haben.
Mit eurer Teilnahme erklärt ihr euch im Gewinnfall damit einverstanden, öffentlich mit Namen genannt zu werden.
Der Gewinn kann nicht bar ausbezahlt werden.
Für den Postweg wird keine Haftung übernommen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel läuft bis zum 04.11.2018, 23:59 Uhr.

28 Replies to “[Halloween-Special] Gewinnspiel „Siebengeschichten“ von Nina Blazon

  1. Hallo ihr Lieben und danke für das tolle Gewinnspiel! Da ich großer Fan der Autorin bin, muss ich einfach mal mitmachen.
    Ich habe als Teenie Azrael von Wolfgang Hohlbein gelesen und konnte danach nicht mehr ruhig schlafen. Das Bücherregal stand direkt neben meinem Bett, was es nicht gerade besser machte… Ich muss gestehen, dass ich dieses Buch zerrissen und weggeworfen habe, aber dann klappte es auch wieder mit dem Schlaf 🙂

    LG und ein schönes Halloween,
    Claudia:)

  2. Ich fande den Film „The Ring“ wirklich schrecklich gruselig, danach hatte ich immer einen achtsamen Blick auf den Fernseher, dass dort nicht jemand rausgeklettert kommt…

  3. Ansich habe ich mit Halloween und direkten Horror nichts am Hut-lese jedoch gerne Grusel und Geistergeschichten und mystisches und liebe alte Schlösser und Burgen!

    Mein schaurigstes und somit bestes Buch war für mich die düstere Märchenadaption von Nora Bendzko namens: Kindsräuber!

    LG jenny

    jspatchouly@gmail.com

  4. Hi!

    Ohhh, das ist ja eine tolle Chance, vielen Dank dafür!
    Als ich das Buch vor einigen Tagen gesehen hab war ich sofort neugierig – von Nina Blazon hab ich schon einige Bücher gelesen und ich mag ihre Ideen sehr 🙂

    Früher – also in meiner Jugend *g* – hab ich viele Horrorfilme geschaut, aber mittlerweile bin ich da sehr vorsichtig geworden, gerade die „Psycho“ Filme gehen mir ganz schön an die Nieren, die guck ich mir gar nicht mehr an. Deshalb hab ich mich auch schon lange nicht mehr gegruselt, aber das letzte, an das ich mich erinnere, war der Film „The sixth sense“ O.O Ist schon einige Jahre her, aber ich weiß noch, dass ich danach – es war mitten in der Nacht – nicht alleine aufs Klo gehen konnte *lach*

    Bei den Büchern ist es meist so, dass sie mich zu wenig gruseln. Beim re-read letztes Jahr von Shining allerdings hat es mich doch ziemlich gepackt und ich fands extrem unheimlich.

    Hörbücher hör ich ja so gut wie nie, aber ich erinnere mich, als Kind bei den Drei ??? und das Gespensterschloß, da hats mich immer sehr gegruselt, weshalb ich es mir nicht mehr anhören wollte xD

    Liebste Grüße, Aleshanee

    (hab die Verlosung auch gern wieder auf meiner Gewinnspielseite geteilt!)

  5. In der Kindheit bin ich abends ins Wohnzimmer gegangen. Mein Vater schaute eine Dokumentation über Horrorfilme. Da sah ich, wie jemand mit einem elektrischen Fleischermesser herumlief. Ich bin schreiend rausgelaufen. Bei uns war früher sonntags immer noch der „Sonntagsbraten“ üblich. Meine Mutter schnitt ihn immer mit dem elektrischen Messer auf. Ich musste, sobald ich das Geräusch hörte, lange Zeit weglaufen…

  6. Hallo und einen gruseligen Halloween Abend wünsche ich euch! Ich habe als Jugendliche den Film the cube gesehen. Wo man gefangen war und nicht mehr rauskam. Ich hatte danach solche Angst in der Nacht auf Toilette zu gehen und als ich mich endlich überwunden hatte- war das nächste Problem da- zurück ins Bett. Geschafft habe ich es trotzdem irgendwie und es war ziemlich gruselig 🙂

  7. Huhu, da fällt mir sofort „The Ring“ ein, dieser Film hat mich mit 13 unglaublich fertig gemacht, ich musste meinen Fernseher abdecken und das Licht anlassen XD

    Gruselige Grüße
    Kati

  8. Als Kind fand ich das Märchen ‚Hänsel & Gretel‘ traumatisierend. Ich konnte nicht vertragen, dass die Eltern vor Hunger ihre Kinder allein im dunklen Wald bewußt zurückliessen. Ich hatte Alpträume und konnte dies nie verdauen. Nicht unbedingt bin ich ein Freund von Horror selbst jetzt als Erwachsene. (Oberfeigling!)

  9. Hallo,

    ich möchte mich auch bewerben.
    Mein gruseligstes Erlebnis war ein Film und zwar „Chucky die Mörderpuppe“. Ich war damals noch sehr jung und hatte dann nächtelang Albträume. Bis heute mag ich den Film nicht.

    Ganz liebe Grüße

    Little Cat

  10. Also einer meiner ersten Halloween Filme war „The Shining“ nach Stephen Kings gleichnamigem Roman. Danach konnte ich fast die ganze Nacht nicht schlafen!
    Mittlerweile bin ich aber gefestigter in Sachen Horrorfilme 😉

  11. bitte meinen vorigen Kommentar löschen, denn leider hat das Kommentieren gestern nicht funktioniert.
    Ich hatte noch nie Bammel bei Filmen oder Buch/Hörbuch. Aber die Sendung X-factor kann mir schon zusetzen, vor allem, wenn sich extrem gruslige Geschichten als angeblich wahr erweisen!

  12. Ui, das ist lange her. Aber den Film „Friedhof der Kuscheltiere“ fand ich sehr heftig.
    Aber es gibt auch aktuelle Thriller, die unter die Haut gehen.
    Die Leseprobe von „Hasenjagd“ (Kepler) geht ja schon gut böse los…….
    Ich springe also in den Lostopf 🙂

  13. Mein erstes Buch von Stephen King fand ich mega gruselig. Es war das Buch „Es“ und später noch ein anderes, welches ich leider nicht mehr weiß. Mittlerweile komme ich damit gut zurecht und bin ein richtiger Horror Fan 😉

    LG Tobi

  14. Als Kind fand ich die Dr. Marbuse Reihe furchtbar gruselig (naja, ich sag nur ich im Kindergartenalter und große Schwestern *ggg*) und als Erwachsene den Film „Der verbotene Schlüssel“, den sehe ich mir sicher kein zweites Mal an :’D
    LG Anette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere