Ewiglich die Sehnsucht
Copyright: Oetinger Verlag

In diesem Jahr werden die Buchläden förmlich zugeschüttet mit Jugendliteratur aus dem Genre Fantasy. Da ist es wirklich schwierig, ein Buch zu finden, was wirklich heraus sticht und den Leser berührt. Ich aber habe eins gefunden und möchte es Euch heute vorstellen. Lange ist es her, dass ein Buch mich regelrecht in einen Leserausch versetzt hat, doch „Ewiglich die Sehnsucht“ von Brodi Ashton hat es wieder geschafft.

Die Handlung dieses Buches basiert auf dem Charakter Nikki, die in der Unterwelt erwacht, hier „Ewigseits“ genannt, wo der Ewigliche Cole seine Nährung an ihr vollzogen hat. Die „Ewiglichen“ sind unsterblich und ernähren sich von den Gefühlen ihrer Spender, die danach verdammt sind, das Ewigseits mit Energie zu versorgen, in dunklen Tunneln und unter schrecklichen Qualen. Als Nikki erwacht, fühlt sich leer und kann sich an ihr vorheriges Leben kaum erinnern. Außer an das Gesicht eines Jungen: Jack. Er muss ihr einmal sehr viel bedeutet haben, denn während der langen Nährung hatte sie stets sein Gesicht vor ihren Augen, trotz der andauernden Dunkelheit.

Nikki hat diese Nährung körperlich intakt überstanden, und das findet Cole wirklich erstaunlich und so spürt er die für ihn damit verbundenen Möglichkeiten. Er könnte mit ihr das Ewigseits beherrschen. Doch Nikki hat einen anderen Wunsch: Sie möchte wieder auf die Erde um sich dort von Jack zu verabschieden, denn eine Verbindung zu Cole ist alles andere als reizvoll für sie. Leider hat sie mit diesem Wunsch ein schreckliches Schicksal für sich besiegelt. Nikki darf 6 Wochen auf die Erde zurück und wird nach Ablauf der Zeit von Schatten in die Tunnel gebracht…

Die Geschichte wird in der Ich Form aus der Sicht von Nikki erzählt. Nikki ist für mich ein sehr trauriger Teenager. Der Tod ihrer Mutter und einige andere Enttäuschungen haben ihr großen seelischen Schmerz bereitet. Sie ist für mich ein besonderer Charakter. Nicht die typische Heldin, wie man sie aus anderen Büchern kennt. Sie ist lethargisch und einige unterstellen ihr, dass sie sich nicht kämpferisch zeigt und ihrem Schicksal ergibt. Ich finde es einfach menschlich und kann es gut verstehen, dass sie sich, nach allem was ihr passiert ist, am liebsten in eine dunkle Ecke setzen möchte.

Jack und Cole sind zwei Gegenspieler, die für mich Gut und Böse symbolisieren. Jack steckt voller Liebe für Nikki und ist wirklich ein sympathischer Charakter. Cole ist ein zwiespältiger Charakter. Er verfügt über eine interessante Anziehungskraft auf den Leser, weil er als sehr facettenreich beschrieben ist. Ein Rockstar, der unheimlich cool ist und gut aussieht, aber machthungrig und intrigant ist. 

Der Schreibstil ist sehr angenehm und der Leser wird immer wieder von interessanten Zeitsprüngen überrascht. Die Geschichte wird aus der Vergangenheit herausgearbeitet. So lernt der Leser die einzelnen Charaktere besser kennen. Sie ist für mich keine locker leichte Teeniegeschichte, denn sie bewegt den Leser mit einer düsteren und bedrückenden Stimmung. Der Leser wird über jedem Kapitel an die versiegende Zeit erinnert, was die ganze Geschichte mit Dramatik würzt. Zusätzlich gibt es in diesem schönen Buch einige Elemente aus der griechischen Mythologie. Die Emotionen werden von der Autorin perfekt beschrieben und transportiert. Am liebsten hätte ich die Geschichte in einem Zug durchgelesen, denn ich war von diesen Gefühlen wie berauscht. Ich fühlte mich erfüllt von der Liebe oder leer vor Trauer und Schmerz.

„Ewiglich die Sehnsucht“ von Brodi Ashton ist für mich ein wirkliches Highlight in diesem noch sehr jungen Jahr und ein gelungener Auftakt zu einer Trilogie. Ich kann es wirklich absolut jedem empfehlen, der tiefsinnige und fantastische Liebesgeschichten mag.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung



Ewiglich die Sehnsucht von Brodi Ashton
Gebundene Ausgabe: 379 Seiten
Verlag: Oetinger Verlag
Erscheiningsdatum: Januar 2012
ISBN: 978-3789130403

19 Replies to “[Rezension] „Ewiglich die Sehnsucht“ von Brodi Ashton

    1. Einheitsbrei muss ja auch nicht schlecht sein 😉 Nur hab ich im Moment so bisschen die Nase voll davon. Ich lese auch ziemlich viel Mainstream, aber bei Fantasy reichts mir grade ein bisschen 😉

    1. Uii, ich sehe, dass du mein Blog in deiner Blogroll hast. 🙂 Vielen Dank. Abe rich glaube, dass es falsch eingebunden wurde, oder?
      Da steht nicht "vor…Tage" oder so. 😉

      Liebe Grüße
      Amarylie

  1. Hey schöne Rezi. ICh wollte mir das Buch schon länger kaufen, aknn mich aber irgendwie nie dazu durchringen :/ 😀
    Schönen Blog hast du. Ich bin gerade auf ihn gestoßen und werd sicher öfter mal vorbeischauen ^^
    Würde mich über einen Gegenbesuch feruen 🙂

    LG Hannah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.