"AlkaWear - Basische Strümpfe" von P. Jentschura

Heute wird Bein gezeigt und es geht in diesem Bericht mal nicht um Bücher, denn ich durfte ein Produkt testen, von dem ich mir einiges erhofft habe.

Meine Arbeit als Krankenschwester auf einer Intensivstation
kann manchmal sehr kräfteraubend sein. Es gibt Dienste, in denen ich acht
Stunden am Stück auf den Beinen bin. Wenn ich mich dann nach so einer Schicht
umziehen will, merke ich meist schon wie geschwollen meine Beine sind und meine Füße passen kaum in meine Schuhe. Lege ich
sie dann Zuhause hoch, fühlt es sich an, als würden sie immer noch der
Arbeit hinterherrennen und ich komme nur sehr schlecht zur Ruhe und in meinen wohlverdienten
Schlaf. Ich habe schon viele bestens bewertete Cremes und Salben ausprobiert
und kein Produkt war wirklich überzeugend. Vor einiger Zeit bot Blogg dein
Produkt einen sehr passenden Artikel zum Testen an:  „AlkaWear – Basische Strümpfe“ von P.
Jentschura. Natürlich musste ich dieses Produkt gleich testen.

Mein Testpaket enthielt ein Paar Innen- und Außenstrümpfe
und ein Tütchen „Meine Base“ Pulver. Die Baselösung lässt sich simpel zubereiten,
denn man benötigt lediglich einen Teelöffel von dem Pulver, lässt einen halben Liter körperwarmes Wasser ins Waschbecken einlaufen und vermischt beides. In die Lösung legt man
dann die Innenstrümpfe aus Baumwolle ein, wringt sie danach gut aus und zieht
sie an. Darüber stülpt man anschließend den Außenstrumpf.

Da beide Strumpfpaare eine Einheitsgröße haben, war ich
anfangs sehr skeptisch, ob sie passen und einen angenehmen Tragekomfort haben.
Das dehnbare Material passte sich aber spielend an. Einen wirklich guten
Tragekomfort hatten sie für mich leider nicht, weil sie etwas kratzig sind.
Jedoch muss ich erwähnen, dass ich sehr empfindlich beim Tragen von Strümpfen
bin und am liebsten ganz darauf verzichte. Nach ein paar Minuten konnte ich
dann das störende Gefühl ausblenden.
Dann kam der nächste Punkt, an den ich mich erst einmal
gewöhnen musste. Ich trug die Strümpfe das erste Mal, als ich mich abends zum
Schlafen hinlegte und hatte die ganze Zeit Angst, dass sie mein Bett
durchnässen. Dem war allerdings nicht so. Die Außenstrümpfe blieben trocken und
ich hätte eigentlich ruhig einschlafen können. Eigentlich … Wenn da nicht noch
ein für mich störender Faktor gewesen wäre: die Kälte. Ich habe eigentlich
immer kalte Beine, und obwohl ich die Temperatur für die Lösung schon etwas
höher angesetzt hatte, kühlten die Strümpfe binnen weniger Minuten aus –
obgleich ich gut zugedeckt in meinem Bett lag. Der Hersteller empfiehlt den
Nutzern dann zu einer Wärmeflasche zu greifen, wovor ich jedoch dringend
abraten muss. Wahrscheinlich wissen viele von euch, dass eine ausgelaufene Wärmeflasche schwere Verbrennungen verursachen können. Deswegen griff ich beim zweiten
Test zu einem großen Wärmekissen, was die Anwendung etwas angenehmer für mich
gestaltet hat.Nachdem ich die Strümpfe nach den Anwendungen entfernt hatte,
waren meine Beine wirklich etwas entspannter und fühlten sich leichter an, welches
ich vor allem dem Kühlungseffekt zuschreibe. Einige Nutzer berichten von einem
verbesserten Hautbild und dass ihre ungeliebten Besenreiser
(womöglich auch durch die Kühlung?) weniger dominant waren. Das kann ich so
nicht bestätigen, aber ich habe auch keine gravierenden Probleme damit.

Die Strümpfe sind einfach zu pflegen und verlieren auch nach
mehrmaligem Waschen und tragen nicht ihre ursprüngliche Form.

Für mich waren „AlkaWear – Basische Strümpfe“ von P.
Jentschura nicht komplett überzeugend. Das liegt aber vor allem daran, dass sie
einfach nicht zu mir passen. Meine Beine waren nach der Anwendung zwar etwas
leichter und entspannter, aber ich friere generell sehr schnell und konnte mich
während der Nutzung nicht ausreichend mit Wärme versorgen. Deswegen werde ich
die Strümpfe womöglich eher im Sommer benutzen, denn da stelle ich mir das
Tragen sehr erfrischend vor.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

AlkaWear – Basische Strümpfe von P. Jentschura

 

 

2 Replies to “[Testbericht] „AlkaWear – Basische Strümpfe“ von P. Jentschura

  1. Hi Katrin!

    Ich hab auch überlegt, ob ich die Strümpfe ausprobieren soll, aber ich habe leider auch immer rasend schnell kalte Füße und Beine, was mich immer am Einschlafen hindert. Selbst Körnerkissen brauchen da bei mir ewig, bis sie mich aufwärmen…vielleicht bleibe ich dann doch erstmal bei der Salbe von meiner Mutter, die sie mir letztes Mal empfholen hat, die hat nämlich gegen das Kribbeln vom langen auf den Beinen sein gut geholfen (es war so eine Lavendelöl-Salbe von Yves Rocher glaube ich…). Oder ich treste mal den Tipp meines Opas, denn der schwört auf Pferdesalbe 😀

    Liebe Grüße
    Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.